+
Facebook-Gründer Mark Zuckerberg macht jetzt auch Politik

Mit professioneller Unterstützung

Diese politischen Ziele verfolgt Zuckerberg

Washington - Facebook-Gründer Mark Zuckerberg macht jetzt auch Politik. Um seine Ziele voranzubringen, gründet er gerade eine Art Lobbygruppe aus hochrangigen Managern und Beratern.

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg will eine Art Lobbygruppe gründen, um eine Reform des Einwanderungsrechts, Bildung und andere politische Ziele voranzubringen. Einen entsprechenden Bericht des "San Francisco Chronicle" bestätigten zwei Gewährsleute der Nachrichtenagentur AP.

Zuckerberg will sich für diese Ziele mit anderen Managern der Technologiebranche zusammentun, wie es weiter hieß. Er habe sich zudem hochrangige Berater gesucht, darunter der frühere Sprecher des Weißen Hauses unter Bill Clinton, Joe Lockhart.

Technologiefirmen haben ihren Einsatz für die Zuwanderungsreform verstärkt, um mehr Visa für Mitarbeiter zu bekommen. Doch betonen die Gewährsleute, dass Zuckerbergs Interesse darüber hinaus gehe und auch auf die Staatsbürgerschaft für illegale Zuwanderer ziele.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Flüchtlingsdrama mit zwei Toten: Rettungsschiff in Mallorca eingetroffen
Die einzige Überlebende eines Flüchtlingsdramas auf dem Meer und ihre beiden verstorbenen Begleiter sind nun in Mallorca eingetroffen. Ein NBA-Star übt schwere Kritik an …
Nach Flüchtlingsdrama mit zwei Toten: Rettungsschiff in Mallorca eingetroffen
Politikwissenschaftler urteilt: Merkel hat die Macht eigentlich schon verloren
Noch immer beschäftigt der Asylstreit zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer Politik und Öffentlichkeit. Beide stehen in der Kritik. Alle Neuigkeiten im News-Ticker.
Politikwissenschaftler urteilt: Merkel hat die Macht eigentlich schon verloren
Scheuer und Dobrindt fordern härtere Gangart im Umgang mit abgelehnten Asylbewerber
Die CSU geht aus dem jüngsten Streit um die Asylpolitik leicht gerupft hervor. Deshalb demonstriert sie jetzt Geschlossenheit. Doch die Meinungsverschiedenheiten …
Scheuer und Dobrindt fordern härtere Gangart im Umgang mit abgelehnten Asylbewerber
Politiker für Verteilung von Flüchtlingen in Europa
In der Migrationsdebatte sorgt Italien für neue Unruhe, nun steht der EU-Militäreinsatz vor Libyen infrage. Werden künftig überhaupt noch Menschen im Mittelmeer …
Politiker für Verteilung von Flüchtlingen in Europa

Kommentare