1 von 32
Ein kräftiger Schluck zur Stärkung: CSU-Chef Horst Seehofer feuchtete sich noch mal die Zunge an, bevor er gegen die anderen Parteien schoss.
2 von 32
“Wenn es um Integration geht, müssen wir Bayern vielleicht die letzten Preußen in Deutschland sein und den anderen beibringen, wie man Integration macht.“, konterte er den Vorwurf, seine Partei behindere die Integration von Ausländern in Deutschland.
3 von 32
Damit die Integration problemlos klappt, soll die deutsche Sprache in der Landesverfassung verankert werden. Seehofer erklärte dazu, von Ausländern müsse in Deutschland verlangt werden können, “sich zu unserer Werteordnung zu bekennen und als erstes die deutsche Sprache zu lernen."
4 von 32
"Hans-Peter Friedrich hat von der ersten Stunde an deutlich gemacht, wo er steht und was unsere deutsche Leitkultur ausmacht“, sagte Seehofer zur Verteidigung des neuen CSU-Bundesinnenministers. Dann betonte er nochmals: “Eine Gesellschaft hat auf Sand gebaut, wenn sie kein Leitbild hat", und versprach, “wir lassen uns unsere Leitkultur durch niemanden ausreden.“
5 von 32
Dann zog auch er endlich über die anderen Parteien her: “Das eigentliche Problem bei den Liberalen besteht darin, dass sie sich bereits benachteiligt fühlen, wenn sie nicht bevorzugt werden.“
6 von 32
Die Grünen kamen noch schlechter weg: Seehofer verurteilte deren “Flucht aus der Verantwortung“, wenn es darauf ankomme. Deshalb sei die Partei auch “politikunfähig“.
7 von 32
Über die Linkspartei sagte Seehofer: “Diese Stasi-Kommunisten haben in Deutschland genug Elend angerichtet.“
8 von 32
Zu guter Letzt äußerte er sich unter großem Applaus auch zu Karl-Theodor zu Guttenberg: “Karl-Theodor hat an seinem politischen Talent und seiner Leistung für das Vaterland nichts dadurch verloren, dass er die Stärke hatte, zu seinen Fehlern zu stehen. In einer Demokratie hat eine solche Haltung Respekt verdient.“

Die markigsten Sprüche zum Aschermittwoch

München - Der Schlagabtausch zwischen den Parteien am Politischen Aschermittwoch ist legendär. Auch dieses Jahr haben die Politiker wieder Sprüche geklopft. Lesen Sie hier eine Auswahl der Besten.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Innensenator: „Freiheitliche Grundordnung gilt leider auch für Arschlöcher“
Berlin-Spandau im Zeichen des Protests: Verschiedene linke Gruppen stellten sich dort einem Neonazi-Aufzug zum Gedenken an den Hitler-Stellvertreter Heß entgegen.
Innensenator: „Freiheitliche Grundordnung gilt leider auch für Arschlöcher“
Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona
In der spanischen Metropole Barcelona kam es am am Donnerstagnachmittag zu einem Terroranschlag. Ein Lieferwagen raste in der Nähe der Ramblas in eine Menschenmenge. …
Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona
Südkoreas Präsident: Nordkorea nähert sich "roter Linie"
Südkoreas Präsident Moon Jae In ist überzeugt davon: Einen neuen Krieg auf der koreanischen Halbinsel wird es trotz wachsender Spannungen nicht geben. Der höchste …
Südkoreas Präsident: Nordkorea nähert sich "roter Linie"
Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte
Seit 1964 erschütterte der Konflikt Kolumbien, über 220 000 Menschen starben bei Kämpfen zwischen Guerilla, Soldaten und Paramilitärs. Nun sind die letzten Waffen der …
Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Kommentare