Moderator packt altes Video aus

Lanz wirft Kühnert Unglaubwürdigkeit vor: „Krieg‘ das nicht zusammen“ 

Markus Lanz will Kevin Kühnert in die Enge treiben. Dafür packt er sogar ein altes Video des Juso-Chefs aus. Der reagiert genervt.

  • In seiner Show will Markus Lanz seinen Gast Kevin Kühnert in die Enge treiben.
  • Dafür packt der TV-Moderator sogar ein altes Video des SPD-Politikers aus.
  • Lanz wirft Kühnert wechselweise Spalterei oder Unglaubwürdigkeit vor.

Hamburg - Kevin Kühnert ist der Shooting-Star der SPD. Vom abgebrochenen Studium und Jobben im Callcenter bis zum stellvertretenden Parteivorsitzenden hat der Juso-Chef eine steile politische Laufbahn hinter sich.

Spätestens die Wahl der von Kühnert favorisierten Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken als neues Duo an der Parteispitze festigte seine Position bei den Sozialdemokraten. Nun war der frisch gewählte Pateivize zu Gast bei Markus Lanz.

Der TV-Moderator ist für seine bissigen Fragen bekannt, und im Gegensatz zum Duz-Duell mit Paul Ziemiak sollte Kühnert hier nervlich ganz schön gefordert werden. Natürlich ging es um Kühnerts Feindbild: die Groko.

Kühnert weiterhin gegen Groko, will sich Meinung der Basis aber beugen

Obwohl Walter-Borjans und Esken im Kampf um den Parteivorsitz für einen Groko-Ausstieg geworben hatten, sieht derzeit alles nach einem Verbleib in der großen Koalition aus. Das Duo erhielt beim Mitgliedervotum zwar die meisten Stimmen und gingen mit der Bundestagsfraktion auf Tuchfühlung. Dem sofortigen Austritt erteilten die 600 Delegierten jedoch eine Absage

Lesen Sie auch auf Merkur.de: Empörung nach ZDF-Sendung: Zwei Sätze fliegen Lanz und Scheuer um die Ohren

Kühnert erklärte gegenüber Lanz, sich dem Willen der Partei zu beugen. „Aber sie sind immer noch der Meinung, die Groko ist falsch“, entgegnete der Moderator. Kühnert: „Ja.“ - „Und Sie machen jetzt trotzdem weiter?“, hakte Lanz weiter nach.  „Die Basis hat alleine entschieden, aber jeder darf seine Meinung öffentlich dazu sagen“, so der Juso-Chef knapp. 

Statt des sofortigen Austritts wurde auf dem Parteitag ein ehrgeiziges Paket von Forderungen geschnürt, die mit der CDU verhandelt werden sollen. Im gegebenen Fall könnte die Koalition also doch noch Platzen - sollte einer der Partner mit den Verhandlungen nicht zufrieden sein.

Lanz packt altes Video aus: „Das ist eine andere Aussage“

Nachdem die Diskussion einige Male um denselben Punkt gekreist war, konfrontierte Lanz Kühnert mit einem alten Video. Darin erklärt der SPD-Politiker, dass eine Erneuerung der SPD entweder außerhalb der Groko zu haben sei - oder gar nicht. Das hatte Kühnert auf dem SPD-Parteitag 2017 gesagt. 

„Das ist eine andere Aussage“, so Lanz, der offensichtlich schon lange auf den richtigen Moment für den Einspieler gewartet hatte. „Ja, es ist auch in einer anderen Situation gewesen“, erwiderte Kühnert. „Es war vor der Abstimmung über die große Koalition.“ 

Dann fügte er leicht säuerlich hinzu: „Und nochmal, weil man‘s ja anscheinend dauernd wiederholen muss: Die Haltung ist unverändert. Aber in derDemokratie gilt, wenn Entscheidungen getroffen sind, dann gelten sie. Auch, wenn das jedes Mal von jedem in Frage gestellt wird.“

Lanz zweifelt Kühnerts Glaubwürdigkeit an - der reagiert genervt

Lanz beharrte auf seinem Punkt: „Es geht um Glaubwürdigkeit. Und Politik hat massiv an Glaubwürdigkeit verloren. Bei Ihnen genau das Gleiche. Sie sagen: ‚So geht das nicht‘ und sind jetzt Parteivize der SPD - wie geht das zusammen? Ich krieg‘ das nicht zusammen.“

Lanz wirft Kühnert vor, damit de facto nun doch für die große Koalition zu stehen. Gleichzeitig wirft er ihm durch seine Haltung zur Groko aber auch Spalterei vor. Entweder also Spalter oder unglaubwürdig - einen Tod scheint Kühnert wohl sterben zu müssen. Dem Vorwurf der Spaltung sah sich der SPD-Politiker bereits für seine umstrittenen Sozialismus-Thesen ausgesetzt.

Kühnert verteidigt sich damit, dass er den Teil der Groko-Gegner in der Parteispitze repräsentieren wolle. Von da an ist der 30-Jährige maximal genervt von dem Moderator. Damit ist er nicht der einzige, dem Lanz auf die Nerven geht. Nach ihrem Auftritt in der Show schlug Luisa Neubauer mit einem vergifteten Lob zurück. Unterdessen teilt Gesine Schwan gegen ihre Partei SPD aus - vor allem gegen Kevin Kühnert.

Markus Lanz ist übrigens noch bis zum 18. Dezember im Talk-Einsatz - eine Kollegin von der ARD verabschiedet sich früher in die Winterpause. Der ehemalige Finanzminister und SPD-Vize Peer Steinbrück war bei Markus Lanz zu Gast. Er hegt deutliche Zweifel an der Führungskompetenz der SPD-Spitze. 

pks

Rubriklistenbild: © Screenshot ZDF-Mediathek

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thüringen-Krise eskaliert: Lieberknecht fordert absoluten Tabubruch und schießt heftig gegen Bundes-CDU
In Thüringen schlug Ramelow die CDU-Frau Lieberknecht als Übergangs-Ministerpräsidentin vor. Nun lehnte sie ab und wirbt selbst für einen absoluten Tabubruch.
Thüringen-Krise eskaliert: Lieberknecht fordert absoluten Tabubruch und schießt heftig gegen Bundes-CDU
Anzeige gegen Höcke wegen Verdachts der Volksverhetzung
Seine Rede auf der jüngsten Pegida-Kundgebung in Dresden könnte für den Thüringer AfD-Chef Björn Höcke ein juristisches Nachspiel haben.
Anzeige gegen Höcke wegen Verdachts der Volksverhetzung
Norbert Röttgen im Portrait: Karriereweg, Niederlage und Familie des Mannes, der den CDU-Vorsitz will
Norbert Röttgen musste in seiner politischen Laufbahn bereits tief fallen - jetzt will er CDU-Vorsitzender werden. Wir stellen den Kandidaten vor. 
Norbert Röttgen im Portrait: Karriereweg, Niederlage und Familie des Mannes, der den CDU-Vorsitz will
CDU-Krise: Jetzt bezieht Merkel Stellung zur Kandidatensuche - AKK trifft Kandidaten
Nach der Rücktritts-Ankündigung von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer rückt Friedrich Merz in den Fokus. Und er hat einen prominenten Fan: Schauspieler Til Schweiger.
CDU-Krise: Jetzt bezieht Merkel Stellung zur Kandidatensuche - AKK trifft Kandidaten

Kommentare