+
Markus Söder wieder schon wieder vom Chef zurück gepfiffen.

Schon wieder zurückgepfiffen

Söder bekommt zweiten Warnschuss von Seehofer

  • schließen

München - Schon wieder pfeift Ministerpräsident Horst Seehofer seinen Finanzminister Markus Söder öffentlich zurück. Seehofer will für Flüchtlinge nicht auf Fluthilfefonds zugreifen.

Erneut pfeift Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) seinen Finanzminister nach öffentlichen Äußerungen zurück. Seehofer kassierte die Forderung von Markus Söder ein, ungenutzte Millionen aus dem Fluthilfefonds für die Unterbringung von Flüchtlingen umzuwidmen.

„Meine Forderung ist das nicht“, sagte der CSU-Chef vor dem Asylgipfel der Bundesregierung am Donnerstag. Er habe wegen Söder etliche Briefe von besorgten Kommunalpolitikern aus Ostbayern bekommen, klagte Seehofer: „Die sind entsetzt.“ Es gebe die Angst, dass Zusagen in der Flut-Hilfe nicht eingehalten würden. Hier werde er auf keinen Fall etwas wegnehmen.

Seehofer wies zudem darauf hin, dass es nicht stimmig klinge, wenn seine Umweltministerin mehr Bundesmittel zum Hochwasserschutz fordere, Söder aber über eine Umwidmung von Geldern nachdenkt. Seehofer hatte am Montag Söder bereits wegen dessen Vorstoß gemaßregelt, Vorhaben der Bundesregierung auf ihre Konjunkturtauglichkeit zu prüfen.

Auf dem Asylgipfel will Bayern mehr Geld vom Bund fordern. EU-weit müsse sich die Bundesregierung um eine stärkere Kontrolle der Außengrenzen bemühen.  

Christian Deutschländer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Simbabwes neuer Präsident Mnangagwa wird vereidigt
Bis zu den für 2018 geplanten Wahlen soll Mnangagwa das Land mindestens führen. Heute wird der Nachfolger von Simbabwes Langzeitpräsident Mugabe öffentlich vereidigt.
Simbabwes neuer Präsident Mnangagwa wird vereidigt
Schulz in Not - Muss der SPD-Parteichef gehen?
Es brennt in der SPD: Die Partei quält sich mit der Frage nach einer Großen Koalition. Zwischen Fraktion und Partei klafft ein Riss. Den Tag über schwirren Gerüchte …
Schulz in Not - Muss der SPD-Parteichef gehen?
Maas: „SPD kann sich nicht wie trotziges Kind verhalten“
Noch immer streiten die Parteien, wer der Schuldige für das Scheitern von Jamaika ist - unterdessen könnte eine bereits abgeschriebene Lösung wieder aktuell werden. Alle …
Maas: „SPD kann sich nicht wie trotziges Kind verhalten“
„Habe mich den Ratschlägen gebeugt“ - Seehofer erklärt seinen Sinneswandel
Am Donnerstagnachmittag hatte es schon geheißen, die Zukunft von Horst Seehofer in der CSU stehe fest. Am Ende kam es anders - aber Seehofer lässt Raum für …
„Habe mich den Ratschlägen gebeugt“ - Seehofer erklärt seinen Sinneswandel

Kommentare