Spott und Häme für CSU nach TikTok-Video mit Söder: „Das haben sie nicht gepostet“

„Was darf Satire?“

Spott und Häme für CSU nach TikTok-Video mit Söder: „Das haben sie nicht gepostet“

Die CSU hat auf TikTok ein Video mit Ministerpräsident Markus Söder gepostet. „Ich will Handyverbot“, war nur eine der negativen Reaktionen darauf.
Spott und Häme für CSU nach TikTok-Video mit Söder: „Das haben sie nicht gepostet“
Demonstration gegen B12-Ausbau flankiert Festzug der Allgäuer Festwoche mit Markus Söder

Klingeln und Pfiffe für Söder

Demonstration gegen B12-Ausbau flankiert Festzug der Allgäuer Festwoche mit Markus Söder
Demonstration gegen B12-Ausbau flankiert Festzug der Allgäuer Festwoche mit Markus Söder
Eröffnung der Allgäuer Festwoche: Markus Söder und »David Bowie« geben sich die Ehre im Stadttheater Kempten

we can be heroes – just for one day

Eröffnung der Allgäuer Festwoche: Markus Söder und »David Bowie« geben sich die Ehre im Stadttheater Kempten
Eröffnung der Allgäuer Festwoche: Markus Söder und »David Bowie« geben sich die Ehre im Stadttheater Kempten

Markus Söder

Seit 2018 ist Markus Söder der Ministerpräsident des Freistaates Bayern und auch der Parteivorsitzende der CSU. Der bekennende Strauß-Fan startet zunächst seine politische Karriere 1983 bei der Jungen Union. 2003 wird er CSU-Generalsekretär, 2007 Staatsminister in Günther Becksteins Kabinett. Ab 2008 ist er Staatsminister in beiden Seehofer-Kabinetten. Es folgt ein teils öffentlich ausgetragener Machtkampf zwischen dem gebürtigen Nürnberger und dem amtierenden Ministerpräsidenten Seehofer, der 2018 mit der Wahl Söders und dem Abschied Seehofers nach Berlin endet. Heute gibt Söder den schützenden bayerischen Landesvater und wird als möglicher Kanzlerkandidat der Union gehandelt, für sein Management der Corona-Krise loben ihn teilweise sogar frühere Gegner.

Aigner räumt Fehler bei Stromtrassen-Ausbau ein – Söder und Seehofer als Bremser

Hat Bayern den Ausbau von Stromtrassen verpennt? Landtagspräsidentin Ilse Aigner sieht das so und erzählt vom Widerstand in der eigenen Partei.
Aigner räumt Fehler bei Stromtrassen-Ausbau ein – Söder und Seehofer als Bremser

„Möge die Macht mit dir sein, junger Ministerpräsident“ – Söder teilt Kinder-Foto auf Instagram

Ministerpräsident Markus Söder teilte auf Instagram ein Foto von sich als Kind im Familienurlaub. Ein Fan zog direkt einen kuriosen Vergleich.
„Möge die Macht mit dir sein, junger Ministerpräsident“ – Söder teilt Kinder-Foto auf Instagram

AKW-Streit: Meiler laut Physikerin auf Sicherheit geprüft – „aber nach dem Stand der Achtziger“

Stresstest und Streckbetrieb: Der Streit um die Atomkraft geht weiter. Auf einer Pressekonferenz in München ist die Skepsis groß.
AKW-Streit: Meiler laut Physikerin auf Sicherheit geprüft – „aber nach dem Stand der Achtziger“

Bayrischzeller Gemeinderat positioniert sich gegen Wolf und für Almbauern

Bayrischzell – Seit Bär Bruno nahe Bayrischzell aufgetaucht ist, ist man dort vorsichtig, was Raubtiere in der Natur angeht. Nun positioniert sich der Gemeinderat zum …
Bayrischzeller Gemeinderat positioniert sich gegen Wolf und für Almbauern

Energiekrise in Bayern: Experte stellt Söder-Regierung katastrophales Zeugnis aus – „Strauß hätte dafür gesorgt“

Kaum Windkraft, keine Stromspeicher und nichts in Planung. Der bayerische Energieexperte Detlef Fischer erklärt im Interview, warum vor allem die Tiroler mit bayerischem …
Energiekrise in Bayern: Experte stellt Söder-Regierung katastrophales Zeugnis aus – „Strauß hätte dafür gesorgt“

Klare Ansage zum Wolf von Ministerpräsident Markus Söder in Rottach-Egern

Rottach-Egern – Der Almwirtschaftliche Verein Oberbayern fordert konsequentes Vorgehen gegen den Wolf. Unterstützung erhält er auch von Ministerpräsident Markus Söder.
Klare Ansage zum Wolf von Ministerpräsident Markus Söder in Rottach-Egern

Debatte um Laufzeitverlängerung: Söder und Merz besuchen AKW Isar 2 - Grüne wittern „Propaganda“

Friedrich Merz und Markus Söder besuchten am Mittwoch das AKW Isar 2 und forderten dabei eine Laufzeitverlängerung. Von Grünen und Umweltverbänden kam Gegenwind.
Debatte um Laufzeitverlängerung: Söder und Merz besuchen AKW Isar 2 - Grüne wittern „Propaganda“

„Lage sehr dramatisch“: So will Bayern im Winter Energie sparen

Raumtemperatur in Büros senken, mehr Homeoffice anbieten, kein Warmwasser: Die bayerische Staatsregierung hat Energiesparmaßnahmen beschlossen.
„Lage sehr dramatisch“: So will Bayern im Winter Energie sparen

„Im Kern des Reaktors“ - Union will Laufzeitverlängerung

Im Winter könnte der Gasmangel zum echten Problem werden. Darin sind sich alle einig. Aber was bedeutet das für den Atomausstieg in Deutschland? Söder und Merz haben …
„Im Kern des Reaktors“ - Union will Laufzeitverlängerung

Die CSU kehrt ins Bierzelt zurück und Söder bekommt Verstärkung – ein Fingerzeig für die Kanzler-Pläne?

Die CSU darf ins Bierzelt zurückkehren. Beim politischen Gillamoos soll es Markus Söder nicht allein richten. Die Wahl beim Supportact fällt auf einen Westfalen.
Die CSU kehrt ins Bierzelt zurück und Söder bekommt Verstärkung – ein Fingerzeig für die Kanzler-Pläne?

Neue Eskalation im Lkw-Krieg zwischen Bayern und Tirol: Freistaat sperrt Schleichwege entlang A8 und A93

Nächster Schritt im Dauerstreit zwischen Bayern und Tirol um die Lkw-Blockabfertigungen auf österreichischer Seite: Der Freistaat sperrt potenzielle Schleichwege entlang …
Neue Eskalation im Lkw-Krieg zwischen Bayern und Tirol: Freistaat sperrt Schleichwege entlang A8 und A93

Österreich will für Bayern wichtigen Gasspeicher anzapfen: Söder hat „große Sorge“ – und ruft nach Scholz

Begehrlichkeiten in der Energie-Krise: Der Gasspeicher in Haidach ist aktuell nur am deutschen Netz. Österreich will das offenbar ändern - Bayerns Wirtschaftsminister …
Österreich will für Bayern wichtigen Gasspeicher anzapfen: Söder hat „große Sorge“ – und ruft nach Scholz

Süddeutschland befürchtet Nachteile bei Gasnotstand

Schaut der Süden bei einem Gasmangel in die Röhre? Auch in der Industrie gibt es Befürchtungen. München und Stuttgart wollen Klarheit - es geht auch um einen riesigen …
Süddeutschland befürchtet Nachteile bei Gasnotstand

BMW-Turm feiert 50. Geburtstag mit prominenten Gästen – Söder begeistert in antikem Polizeiauto

Der BMW-Turm in München feiert seinen 50sten. Anlässlich dazu lud der Automobilkonzern zu einer Party – Markus Söder tauchte im Polizeiauto auf.
BMW-Turm feiert 50. Geburtstag mit prominenten Gästen – Söder begeistert in antikem Polizeiauto

Stammstrecken-Zorn im Landtag – und Söder kommt nur zum Grüßen: Sogar Freie Wähler rechnen mit CSU ab

Der Landtag streitet heftig über das Kosten-Debakel beim Bau der zweiten Stammstrecke. Auf Regierungschef Söder rollen unangenehme Debatten im Wahljahr 2023 zu.
Stammstrecken-Zorn im Landtag – und Söder kommt nur zum Grüßen: Sogar Freie Wähler rechnen mit CSU ab

Im tiefsten Südbayern: Kanzler Scholz urlaubt im Freistaat – Geheimniskrämerei über genauen Ferienort

Olaf Scholz erwischt für seinen Urlaub punktgenau die Hitzewelle in Deutschland - und wählt als Reiseziel ausgerechnet Markus Söders Bayern.
Im tiefsten Südbayern: Kanzler Scholz urlaubt im Freistaat – Geheimniskrämerei über genauen Ferienort

Energie-Krise: Söder fürchtet den Winter – Bayern würde es zuerst treffen

Mitten im Hitze-Juli warnt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder vor einem kalten Winter - er hat besonderen Anlass dazu.
Energie-Krise: Söder fürchtet den Winter – Bayern würde es zuerst treffen

Klausur auf Kloster Banz: CSU schlägt Abwrackprämie für Energiefresser vor

Die CSU-Fraktion aus dem Bundestag geht in Kloster Banz in Klausur. Söder und Merz werden erwartet. Die Folgen des Ukraine-Kriegs dürfte zentrales Thema sein.
Klausur auf Kloster Banz: CSU schlägt Abwrackprämie für Energiefresser vor

FDP-Vize Vogel: „Söder war ein großer Putin-Kuschler“

FDP-Vize Johannes Vogel äußerte sich Interview mit Merkur.de zur Gas-Krise, zur CSU und zu Corona.
FDP-Vize Vogel: „Söder war ein großer Putin-Kuschler“

Markus Söder

Markus Söder ist aktuell einer der wichtigsten Köpfe der deutschen und vor allem der bayerischen Politik. Seit März 2018 ist er der Ministerpräsident des Freistaats Bayern und seit Januar 2019 auch der Parteivorsitzende der Christlich-Sozialen Union (CSU). Viele handeln den bayerischen Regierungschef als möglichen Nachfolger Angela Merkels im Kanzleramt. Zumindest werden ihm Ambitionen auf die Kanzlerkandidatur nachgesagt.

Markus Thomas Theodor Söder erblickt am 5. Januar 1967 in Nürnberg das Licht der Welt. Er ist das erste Kind des Ehepaares Max und Renate Söder. Die Eltern führen in der fränkischen Stadt ein kleines Bauunternehmen und erziehen Markus und seine jüngere Schwester konservativ-evangelisch. Den politischen Aufstieg des Sohnes erleben die Eltern nicht mehr: Die Mutter stirbt bereits 1994, der Vater 2002.

Die politische Karriere des Markus Söder beginnt nicht erst im November 2003 mit der Ernennung zum Generalsekretär der CSU. Bereits als Jugendlicher ist er begeisterter Anhänger einer konservativen Politik. In einem Alter, in dem sich andere Pop- oder Rockstars an die Wand pinnen, hängt über Söders Bett ein Porträt des damaligen CSU-Vorsitzenden und Ministerpräsidenten Franz-Josef Strauß. Mit Strauß als Vorbild unternimmt der 16-jährige Söder erste politische Schritte und tritt der Jungen Union bei.

Seine politische Karriere nimmt Fahrt auf


Bevor Söder seinem Idol als bayerischer Ministerpräsident nachfolgt, vergehen noch viele Jahre: Nach dem Abitur am Nürnberger Dürer-Gymnasium, das er 1986 mit dem Notendurchschnitt 1,3 abschließt, leistet er den Grundwehrdienst und studiert von 1987 bis 1991 Rechtswissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Nach dem ersten juristischen Staatsexamen absolviert er 1992/93 ein Volontariat beim Bayerischen Rundfunk, wo er bis zu seiner Wahl zum Mitglied des Bayerischen Landtags 1994 als Redakteur arbeitet. Neben seiner Abgeordnetentätigkeit promoviert er an der Universität Erlangen zum Doktor der Rechtswissenschaften (1998).

Einfacher Abgeordneter zu sein reicht Söder nicht. Bald nimmt seine politische Karriere innerhalb der eigenen Partei Fahrt auf: 1995 wird er Landesvorsitzender der Jungen Union Bayern und 1997 Vorsitzender des CSU-Kreisverbandes Nürnberg-West. Ab 2000 ist er Leiter der CSU-Medienkommission. Nachdem er 2003 seinen Posten als JU-Landesvorsitzender altersbedingt an den Nagel hängen muss, erklimmt er bald den nächsten Schritt auf der Karriereleiter: Im November 2003 ernennt ihn der damalige Ministerpräsident Edmund Stoiber zum Generalsekretär der CSU. Diesen Posten hält Söder vier Jahre lang inne.

Als junger General der Christsozialen treibt Söder die Partei an. Kaum einer kommt mehr an dem ehrgeizigen Jungpolitiker vorbei. Er ist bereit anzuecken, weiß als gelernter Journalist mit den Medien umzugehen und drängt sich mit provokanten, aber gut durchdachten Schlagzeilen in die Öffentlichkeit. Er polarisiert, auch in den eigenen Reihen, und man merkt ihm an, dass er ganz nach oben will.

Und das gelingt: Im Kabinett Beckstein wird der ehrgeizige Söder 2007 Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten. Als 2008 Horst Seehofer Ministerpräsident von Bayern wird, holt auch er Söder in sein Kabinett. Der 41-Jährige ist nun Staatsminister für Umwelt und Gesundheit, ab 2011 wird er als Nachfolger Georg Fahrenschons Staatsminister für Finanzen. Auch Seehofers zweitem Kabinett bleibt Söder erhalten, diesmal steht er dem Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat vor. Als Finanzminister legte er eine zukunftsweisende Planung für den Schuldenabbau Bayerns vor.

Jahrelanges Duell mit den Rivalen Horst Seehofer


Der politische Aufstieg des Franken Söder ist geprägt von parteiinternen Machtkämpfen. Seinen Chef Horst Seehofer macht er zu seinem größten Rivalen. Denn Markus Söder hat es auf das Amt des Ministerpräsidenten abgesehen – zwischen den beiden Alphatieren entwickelt sich ein Machtkampf, der auf öffentlicher Bühne ausgetragen wird. Seehofer lästert 2012 öffentlich über Söder, wirft ihm vor, "von Ehrgeiz zerfressen" zu sein, er habe "charakterliche Schwächen" und leiste sich "zu viele Schmutzeleien". Von den Sticheleien des Ministerpräsidenten lässt Markus Söder sich nicht aus der Ruhe bringen und verfolgt sein großes Ziel weiter.

Privat kann Markus Söder ganz anders: Er ist bekennender Hundefan und wenn es um seine vierbeinigen Begleiter geht, zeigt er empathische Züge. Anfang 2021 postete er auf Instagram, dass die Familie eine süße junge Hundedame namens Molly aufgenommen habe. Zwergpinscher Bella habe jetzt eine große Schwester.

Mit seiner Ehefrau Karin Baumüller-Söder und Familie lebt er in Nürnberg. Seine Frau ist keineswegs ein Anhängsel ihres Mannes, als Diplom-Kauffrau leitet sie mit ihrem Bruder in dritter Generation ein größeres Unternehmen. Söder und seine Frau haben drei Kinder – eine Tochter (*2000) und zwei Söhne (*2004, *2007). Doch schon vor seiner Ehe mit Karin wird Söder erstmals Vater – aus einer früheren Beziehung hat er Tochter Gloria Sophie (*1998). Ein festes Paar waren er und Glorias Mutter aber nie. Schon ein Jahr nach Glorias Geburt heiratet er Karin, die er in einem Naturfreibad kennengelernt haben soll – beide sollen über das Thema Sonnenbrand miteinander ins Gespräch gekommen seien. Zu seiner erstgeborenen Tochter hält Söder Kontakt, erstmals soll er sie aber erst zwei Wochen nach ihrer Geburt besucht haben.

Wenn es um Faschingskostüme geht, zeigt der ehrgeizige Politiker Humor und Einfallsreichtum. Beim traditionellen Veitshöchheimer Fasching fällt er jahrelang durch extravagante und kreative Kostüme auf: als Marilyn Monroe, Prinzregent Luitpold, Zauberer Gandalf oder das grüne Fabelwesen Shrek. Als Gefährtin im passenden Outfit hat Ehefrau Karin dann auch immer einen glamourösen Auftritt. 2016 erscheinen beide als Karin und Edmund Stoiber und zeigen so ihre Ambitionen, Bayerns "First Couple" zu werden.

2018 tritt Horst Seehofer zurück. Jetzt ist Markus Söders Zeit an vorderster Stelle der bayerischen Thronfolge gekommen. Zwar verliert seine Partei bei der anschließenden Landtagswahl im Oktober desselben Jahres die absolute Mehrheit, doch Söder handelt eine Koalition mit den Freien Wählern aus und kann endlich den Thron als bayerischer Landesvater erklimmen. Ein Jahr später wird er Parteichef der CSU.

Ministerpräsident und Krisenmanager auf dem Weg ins Kanzleramt?


Als Ministerpräsident will Markus Söder die Spannbreite zwischen Tradition und Moderne abbilden, so kündigt er es in seiner Regierungserklärung 2018 an. Die erste Zeit seiner Regentschaft ist eher unspektakulär – lediglich sein "Kruzifix-Erlass" (im Eingangsbereich jeder Landesbehörde soll ein Kruzifix hängen) löst eine landesweite Diskussion aus. 2019 zeigt Söder grüne Tendenzen: Das Volksbegehren Artenvielfalt, initiiert von der ÖDP und weiteren Organisationen, wird zum erfolgreichsten in der bayerischen Geschichte. Söder weiß, dass er das jetzt zu seiner Sache machen muss, umarmt Bäume und gründet einen Runden Tisch. Das Gesetz wird mit wenigen Abstrichen wie von den Initiatoren vorgesehen verabschiedet, jedoch ist die Umsetzung für viele Naturschützer unbefriedigend. Söder steht deswegen in der Kritik.

Im Rahmen der Corona-Pandemie kann er sich jedoch als bayerischer Landesvater und bundesweit auch als Krisenmanager profilieren. Schon am Anfang der Pandemie fällt er durch seinen strengen Kurs auf: Grenzschließungen, Ausgangsbeschränkungen und Schulschließungen implementiert sein Kabinett als eine der ersten Landesregierungen. Zwar bringt sein kompromissloses Handeln ihm einerseits Kritik, doch für sein Corona-Krisenmanagement erhält Söder auch Lob von allen Seiten und das, obwohl Bayern lange Zeit die höchsten Infektionszahlen und Todesraten zu verzeichnen hat.

Auf der Suche nach einem Kanzlerkandidaten der Union steht Markus Söder aktuell an der Front. Zwar hält er selbst sich bedeckt und den Satz "mein Platz ist in Bayern" wiederholt er in fast jedem Interview. Doch die Umfragen sprechen für sich: Knapp die Hälfte der Bayern würde ihren Landesvater gern in Berlin sehen, aber auch im Rest Deutschlands kommt er gut an. Doch auch der neue CDU-Chef Armin Laschet ist ein möglicher Kandidat und könnte zu Söders nächstem Rivalen innerhalb der Union werden. In den nächsten Wochen und Monaten wird sich zeigen, wer zum Unionskandidaten gekürt wird. Bis dahin macht Markus Söder das, was er am besten kann: Regieren und Taktieren.