+
Markus Söder.

Finanzminister zeigt sich heimatverbunden

Häme für Söder-Posting: "Das Traurigste, was ich heute gesehen habe"

München - Markus Söder ist fleißig in den sozialen Netzwerken unterwegs. Ein Facebook-Post mit Leslie Mandoki hat ihm nun jede Menge Spott eingebracht.

Markus Söder hat mit einem Facebook-Post jede Menge Häme einstecken müssen. Der bayerische Finanzminister ist auf einem Foto mit Alt-Rocker Leslie Mandoki zu sehen. Er spielt an den Reglern und schrieb dazu: "Rock in Bayern: Im Studio mit Musikproduzent Leslie Mandoki. Wir setzen auf Bayern auch als Standort für junge Musiker. Wir dürfen die Szene nicht nur Berlin überlassen."

Es dauerte nicht lange, bis die ersten Nutzer kommentierten. Unverständnis, Spott und Häme bekam Söder mit diesem Post. Allen voran der Widerspruch zwischen dem in die Jahre gekommenen Mandoki und den "jungen Musikern", die Söder unterstützen will, bot den Facebook-Nutzern eine große Zielscheibe. So schreibt Darry Hoss: "Leslie Mandoki, Paradebeispiel für junge Musiker!" Auch Lennart Salomon findet: "Na da hat Söder ja einen Shootingstar unter den Nachwuchs-Produzenten entdeckt. Chapeau!"

Junge Musiker kritisieren Zustände

Igor-Immanuel Maximilian Bruckhaus sieht hingegen ein neues musikalisches Projekt: "Ja, da entsteht sie, die neue Death-Metal-Band, die jetzt schon Legende ist: 'Söder & Gomorra' mit ihrer Trucker-Hymne: 'Laster wider der Natur'. Ein garantierter Ohrwurm, der schon jetzt die A9 hoch und runter gespielt wird."

Andere stören sich am Bild an sich. "Das ist das Traurigste, was ich heute gesehen habe", kommentiert Markus Schäfer. Junge Musiker holten den CSU-Politiker auf den Boden der Tatsachen zurück und konfrontierten ihn mit der Realität, die für junge Musiker wenig rosig aussieht. Kaum freie und bezahlbare Bandräume, kaum Nachwuchs-Festivals oder Ähnliches. Womöglich will Söder aber genau dieses Problem nun anpacken.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel zur Türkei: Weitere Schritte vorbehalten
Der Konflikt mit der Türkei eskaliert und eskaliert. Die Bundesregierung hat ihren Kurs bereits verschärft. Manchen reicht das nicht. Die Kanzlerin schließt weitere …
Merkel zur Türkei: Weitere Schritte vorbehalten
Kommentar zu Erdogan-Streit: Der lange Arm Ankaras
Das deutsch-türkische Verhältnis ist schwer belastet. Das verbale Getöse von Staatschef Erdogan und die Festnahme des Schriftstellers Dogan Akhanli am Wochenende …
Kommentar zu Erdogan-Streit: Der lange Arm Ankaras
News-Ticker zum Terror in Barcelona: Ermittler verfolgen neue Spur
Nach dem Anschlag in Barcelona ist die Polizei den Verdächtigen auf der Spur. Es gibt Hinweise, dass die Terrorzelle einen noch größeren Anschlag plante. Alle …
News-Ticker zum Terror in Barcelona: Ermittler verfolgen neue Spur
Trump will künftigen Afghanistan-Kurs verkünden
Als Privatmann war Trump klar dafür, dass die USA ihre Truppen aus Afghanistan abziehen. Im Wahlkampf und bisher als Präsident hat er das Thema sichtlich gemieden. Jetzt …
Trump will künftigen Afghanistan-Kurs verkünden

Kommentare