+
Will dem Bürger mehr Geld überlassen: Bayerns Finanzminister Markus Söder bringt Steuerentlastungen ins Gespräch.

Politiker lehnt Erhöhungen ab

Söder will Bürger mit Steuerentlastung gewinnen

München - Winkt uns schon bald ein neues Steuerpaket, das die Bürger entlastet. Bayerns Finanzminister Markus Söder denkt über diese Möglichkeit zumindest schon laut nach.

Bayerns Finanzministers Markus Söder (CSU) will die in Aussicht gestellte Steuerentlastung vorziehen. Die Bundesregierung sollte „am besten noch vor der Bundestagswahl ein Steuerpaket verabschieden, das Steuerentlastungen für niedrige und mittlere Einkommen sowie ein Paket mit Maßnahmen gegen das Steuerdumping in Europa enthält“, forderte Söder in der Süddeutschen Zeitung (Montag). Um die Glaubwürdigkeit der etablierten Parteien zu erhöhen, sei es wichtig, schnell zu handeln, weil die niedrigen Zinsen und die anziehende Inflation bereits dazu führten, „dass wir in diesem Jahr echte Verluste in der Kaufkraft haben“.

Steuererhöhungen werde die CSU dagegen keinesfalls mittragen - selbst wenn sie an anderer Stelle kompensiert würden. „Wir können nicht versprechen, Steuern zu senken, und sie anderswo wieder erhöhen. Dieses Prinzip Rechte-Tasche-Linke-Tasche lehnen wir ab“, sagte Söder.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gauland sorgt bei „Anne Will“ für Gelächter - Unmut in Union über Merkel
Zäsur in der deutschen Politik: Mit der AfD zieht wieder eine Partei rechts der Union in den Bundestag ein. Die SPD stürzt völlig ab. Und Merkel bleibt Kanzlerin - doch …
Gauland sorgt bei „Anne Will“ für Gelächter - Unmut in Union über Merkel
„Das Land rückt nach rechts“: Pressestimmen zur Bundestagswahl
Mit Spannung ist das Ergebnis der Bundestagswahl erwartet worden. Die Pressestimmen aus Deutschland und dem Ausland zeigen nun vor allem Besorgnis.
„Das Land rückt nach rechts“: Pressestimmen zur Bundestagswahl
Twitter-Aktion gegen die AfD: „Ich bin #87Prozent“
Rund 13 Prozent hat die AfD bei der Bundestagswahl geholt. Die Partei hatte immer wieder angeprangert die Sorgen und Ängste der Bürger würden kein Gehör finden. Nun …
Twitter-Aktion gegen die AfD: „Ich bin #87Prozent“
Schröder reloaded: Schulz-Auftritt in „Berliner Runde“ polarisiert
Wie einst Gerhard Schröder: Martin Schulz hat in der „Elefantenrunde“ die Union scharf attackiert. Einige Beobachter hätten sich dieses Auftreten früher gewünscht.
Schröder reloaded: Schulz-Auftritt in „Berliner Runde“ polarisiert

Kommentare