+
Am Freitag postete Markus Söder ein Zeugnis von sich aus der vierten Klasse.

Mitarbeit "anerkennenswert rege"

Söder twittert Zeugnis: In der Schule ein Zappelphilipp?

  • schließen

München - Bayerns Finanzminister Markus Söder ist in den sozialen Medien sehr aktiv. Am Freitag twitterte er ein Bild von seinem Zeugnis von 1977. Und das wirft Fragen auf.

Die Ambitionen von Markus Söder auf das Amt des Ministerpräsidenten von Bayern sind ein offenes Geheimnis. Der derzeitige Finanzminister schlägt in jüngerer Vergangenheit auch in den sozialen Medien einen recht offensiven Kurs ein. Vor kurzem löste er mit einem

Bild aus seinem Jugendzimmer

mit einem Poster von Franz-Josef-Strauß viele Diskussionen aus.

Am Freitag postete er bei Twitter dann ein Bild von seinem Zeugnis aus der vierten Klasse aus dem Jahr 1977. Sein Kommentar dazu: "Zeugnistag: meist kein schlechter Tag für mich. Sogar mein Braves Verhalten damals wurde gelobt". Das Ganze versah er mit einem grinsenden Smiley.

Schaut man sich das Zeugnis genauer an, fallen durchaus die guten Noten auf. Der Finanzminister ist in keinem Fach schlechter als "gut". 

War der kleine Markus ein Unruheherd?

Höchst interessant ist jedoch der Satz: "Seine Mitarbeit im Unterricht war anerkennenswert rege". Soll das in der verklausulierten Zeugnissprache etwa heißen, dass der Bub Markus ein kleiner Zappelphilipp und Unruheherd war? Könnte man wohl so interpretieren. Doch entscheiden Sie selbst!

bix

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hamas feuert 220 Geschosse auf Israel
Militante Palästinenser feuern 220 Raketen und Mörsergranaten auf israelisches Gebiet. Israel bombardiert Dutzende Hamas-Ziele in dem schmalen Küstenstreifen. Hält eine …
Hamas feuert 220 Geschosse auf Israel
Nach Italiens Appell: Deutschland nimmt 50 Flüchtlinge auf
Die Regierung in Rom kennt kein Pardon: Wieder lässt sie gerettete Migranten stundenlang im Mittelmeer ausharren. Die Taktik scheint aufzugehen.
Nach Italiens Appell: Deutschland nimmt 50 Flüchtlinge auf
Donald Trump bezeichnet EU als „Feind“ – und leistet sich weiteren Queen-Fauxpas
Donald Trump hat bei seinem Großbritannien-Besuch die Gastgeber irritiert. Bei der Queen patzte er gleich mehrfach. Und dann bezeichnete er auch noch die EU als „Feind“. …
Donald Trump bezeichnet EU als „Feind“ – und leistet sich weiteren Queen-Fauxpas
Trumps Weltsicht: US-Präsident bezeichnet EU, Russland und China als "Gegner“
US-Präsident Donald Trump hat die EU, Russland und China in einem Interview als "Gegner" bezeichnet.
Trumps Weltsicht: US-Präsident bezeichnet EU, Russland und China als "Gegner“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.