+
Martin Schulz.

Details bekanntgeworden

Schulz kündigt „Zukunftsplan für Deutschland“ an

Berlin - Nach drei verlorenen Landtagswahlen will SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz mit einem „Zukunftsplan für Deutschland“ in die Offensive kommen.

Wie die Deutsche Presse-Agentur am Montag erfuhr, sagte der Parteichef in einer Fraktionssitzung, die SPD wolle die Zukunft des Landes mit mehr Investitionen in Bildung, Forschung und Entwicklung sowie die Infrastruktur sichern. Auch seien die innere und soziale Sicherheit untrennbar miteinander verbunden.

Unter der Überschrift „Zukunftsplan“ will Schulz im Bundestagswahlkampf Punkt für Punkt konkrete Vorschläge präsentieren. Ihm wird vorgehalten, bislang außer Ideen zur Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik zu wenig Inhalte angeboten zu haben.

Den Anfang macht Schulz beim Thema Bildung: „Ich habe die Nase voll von Kompetenzdebatten in der Bildungspolitik“, wurde er von Teilnehmern der Fraktionssitzung zitiert. Schulz plant, bei der Bildung an diesem Donnerstag bei einer Veranstaltung in Berlin ins Detail zu gehen.

Am Sonntag hatte die SPD in ihrem Stammland Nordrhein-Westfalen die Regierungsmehrheit verloren.

Einen „Deutschland-Plan“ hatte im Wahlkampf 2009 der damalige SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier vorgelegt. Er wollte innerhalb eines Jahrzehnts vier Millionen Jobs schaffen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spott, aber auch Lob: Was Promis zum Kruzifix-Beschluss sagen
Der Landtag hat die Rückkehr der Kruzifixe in bayerischen Landesbehörden beschlossen. Dafür hagelt es viel Kritik - aber auch Lob. Wir haben uns unter Prominenten …
Spott, aber auch Lob: Was Promis zum Kruzifix-Beschluss sagen
BAMF-Skandal: Tausende Asyl-Entscheidungen werden überprüft
Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge wird viel kritisiert. Zuletzt machte das Amt mit fragwürdigen Asylentscheidungen in der Außenstelle in Bremen Schlagzeilen. …
BAMF-Skandal: Tausende Asyl-Entscheidungen werden überprüft
Mehrere große Kundgebungen gegen Antisemitismus - Mini-Demo in Berlin abgebrochen
In Berlin und anderen deutschen Städten haben sich zahlreiche Menschen mit den Juden in Deutschland solidarisiert und dem Antisemitismus den Kampf angesagt.
Mehrere große Kundgebungen gegen Antisemitismus - Mini-Demo in Berlin abgebrochen
Türkei: Mehrjährige Haftstrafen für führende „Cumhuriyet“-Mitarbeiter
Im Prozess gegen die regierungskritische Zeitung "Cumhuriyet" in Istanbul sind am Mittwoch mehrere der angeklagten Mitarbeiter zu langen Haftstrafen verurteilt worden.
Türkei: Mehrjährige Haftstrafen für führende „Cumhuriyet“-Mitarbeiter

Kommentare