+
Martin Schulz tritt als Spitzenkandidat der SPD bei der Europawahl an.

Wahl am 25. Mai

Schulz warnt vor Rechten im Europaparlament

Brüssel - Der sozialdemokratische Spitzenkandidat für die Europawahlen, Martin Schulz, hat vor Stimmgewinnen rechtsextremer Parteien gewarnt.

„75 Jahre nach dem Beginn des Zweiten Weltkriegs laufen wir als Deutsche Gefahr, dass Verfechter der Ideologie von Adolf Hitler einen Sitz im nächsten Europäischen Parlament gewinnen könnten“, sagte Schulz am Mittwoch in Brüssel vor Journalisten.

Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Aufhebung einer Sperrklausel sei dies ein „reales Risiko: Die deutschen Nazis belegen Sitze im Europäischen Parlament“. Im Februar hatte das Verfassungsgericht die Drei-Prozent-Hürde für die Europawahlen gekippt.

Schulz rief die Wähler in Deutschland zur Stimmabgabe auf. Damit keine Extremisten aus Deutschland ins Parlament einzögen, sei eine hohe Wahlbeteiligung besonders wichtig, sagte er. Es sei „eine Pflicht, eine hohe Verantwortung für Demokraten, an dieser Wahl teilzunehmen“. Denn eine hohe Beteiligung in Deutschland verhindere, „dass diese Leute noch einmal eine Schande für unser Land auf internationaler Ebene darstellen können“. Am 25. Mai wird ein neues Europaparlament gewählt. Schulz könnte als Spitzenkandidat der Sozialdemokraten nächster Präsident der EU-Kommission werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

IS-Propaganda via WhatsApp: Polizei nimmt Syrer in Sachsen fest
Ein junger Syrer hat seit Monaten IS-Propaganda verbreitet und auch Videos von Hinrichtungen veröffentlicht. Nun greift die Bundespolizei zu und nimmt den Mann fest.
IS-Propaganda via WhatsApp: Polizei nimmt Syrer in Sachsen fest
Ermittlungen gegen Macron-Mitarbeiter: Er soll Demonstranten geschlagen haben
In Frankreich herrscht helle Aufregung wegen eines Sicherheitsmannes von Emmanuel Macron. Dieser soll einen Demonstranten geschlagen haben. Nun drohen ihm rechtliche …
Ermittlungen gegen Macron-Mitarbeiter: Er soll Demonstranten geschlagen haben
Asylstreit bei Hayali: „Wer hat da gelacht?“ - Ramsauer „beleidigt“ in Livesendung Zuschauer
Auch im Sommerloch erhitzt das Thema Asyl in Polit-Talkshows die Gemüter - besonders das von Peter Ramsauer. Nicht die einzige Erkenntnis bei der Premiere von „Dunja …
Asylstreit bei Hayali: „Wer hat da gelacht?“ - Ramsauer „beleidigt“ in Livesendung Zuschauer
Landtagswahl 2018 in Bayern im News-Blog: Opposition rückt ins Rampenlicht
Landtagswahl 2018 in Bayern im News-Blog: Hier schreiben Mike Schier und Christian Deutschländer, die Landtags-Korrespondenten des Münchner Merkur.
Landtagswahl 2018 in Bayern im News-Blog: Opposition rückt ins Rampenlicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.