+
Gerhard Schröder und Martin Schulz.

SPD-Parteitag in Berlin

Schulz wird zum Parteivorsitzenden gewählt - ohne Schröder

Berlin - Wenn Martin Schulz am Sonntag Martin Schulz offiziell zum SPD-Chef und Kandidaten ernannt wird, fehlt ein Mann: Gerhard Schröder bleibt dem Parteitag fern.

Der Altkanzler werde nicht am Parteitag an diesem Sonntag teilnehmen, weil er im Ausland auf Reisen sei, hieß es am Freitag aus Schröders Büro.

In der SPD sind sie darüber nicht unglücklich. Schulz, der neben der Kanzlerkandidatur nun auch als Nachfolger von Sigmar Gabriel den Parteivorsitz übernimmt, soll allein im Mittelpunkt stehen. Darauf hatten sich Schulz und Schröder kürzlich bei einem Treffen verständigt, wie die „Bild“-Zeitung berichtete.

Mit Schröder in der Halle wäre die Debatte um die von Schulz angekündigten Korrekturen am Hartz-IV-Reformpaket wohl mit in den Vordergrund gerückt. Schulz will bei einem Wahlsieg Agenda-„Fehler“ korrigieren und länger Arbeitslosengeld auszahlen.

Schröder hatte sich immer wieder für Gabriel als Kanzlerkandidat stark gemacht. Im vergangenen Herbst warb Schröder für eine weitere Amtszeit von Schulz an der Spitze des EU-Parlaments.

Zum Sonderparteitag der SPD in Berlin werden mehr als 3000 Gäste erwartet, darunter 500 Journalisten. Hier erfahren Sie, wofür Martin Schulz politisch steht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Neue Ära des Datenschutzes": Ab sofort gelten die EU-Regeln
Die Aufregung war ziemlich groß, von nun an gilt die sogenannte Datenschutzgrundverordnung. Die ersten Beschwerden über Verstöße könnten nach Einschätzung eine …
"Neue Ära des Datenschutzes": Ab sofort gelten die EU-Regeln
Neue Studie: CDU- und AfD-Wähler unterscheiden sich vor allem in einem Punkt
Eine aktuelle Studie kommt zum Ergebnis, dass die Polarisierung in der deutschen Gesellschaft wächst. Vor allem AfD- und CDU-Wähler unterscheiden sich in einem …
Neue Studie: CDU- und AfD-Wähler unterscheiden sich vor allem in einem Punkt
Der Bundestag ist aufgebläht - wann ändert sich endlich etwas?  
Seit Herbst besteht der Bundestag aus über 700 Abgeordneten – so viele wie nie. Das ist teuer und erschwert die Arbeit. Aber wenig bis nichts spricht gerade dafür, dass …
Der Bundestag ist aufgebläht - wann ändert sich endlich etwas?  
Merkel besucht Innovationshochburg Shenzhen
China arbeitet mit Hochdruck an künstlicher Intelligenz und neuen Technologien. In der Innovationshochburg Shenzhen will Merkel wohl auch aufzeigen, dass sich …
Merkel besucht Innovationshochburg Shenzhen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.