Wieder Probleme bei Stammstrecke Richtung Osten: Züge fallen aus

Wieder Probleme bei Stammstrecke Richtung Osten: Züge fallen aus
+
Die Demonstranten fordern den Rücktritt von Präsident Mursi.

Menschen fordern Rücktritt

Zusammenstöße mit Demonstranten in Kairo

Kario - In der ägyptischen Hauptstadt Kairo ist es am Freitag erneut zu schweren Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen.

Vor dem Präsidentenpalast warfen die Regierungsgegner Steine auf die Sicherheitskräfte. Diese setzten Wasserwerfer und Tränengas ein.

Vor dem Amtssitz des islamischen Präsidenten Mohammed Mursi versammelten sich etwa 6000 Demonstranten, die den Rücktritt des Staatschefs verlangten. Als Zeichen der Verachtung schlugen sie mit Schuhen auf den Boden. Tausende weitere Menschen versammelten sich auf dem zentralen Tahrir-Platz.

Mehrere tausend Menschen nahmen auch in der Hafenstadt Port Said an einem Protestmarsch teil. Eine Woche nach schweren Straßenkämpfen mit etzwa 40 Toten allein in Port Said riefen sie in Sprechchören: „Das Volk will die Republik Port Said!“

Die Opposition fordert die Bildung einer Regierung der nationalen Einheit und die Änderung der Verfassung. Die Regierungsgegner beschuldigen Mursi, diese allein nach den Bedürfnissen seiner Muslimbruderschaft gestaltet zu haben. Am Donnerstag waren Vertreter der Muslimbruderschaft und der oppositionellen Nationalen Heilsfront erstmals zu Gesprächen zusammengekommen. Dabei verurteilten beide Seiten den Einsatz von Gewalt.

Demonstranten fordern Rücktritt von Ägyptens Präsident Mursi

Demonstranten fordern Rücktritt von Ägyptens Präsident Mursi

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump will Kampf in Afghanistan verschärfen
Seit fast 16 Jahren kämpfen US-Soldaten in Afghanistan. Die Erfolge sind umstritten. Donald Trump war einst ein scharfer Kritiker des Einsatzes. "Wir werden Terroristen …
Trump will Kampf in Afghanistan verschärfen
Nach Akhanlis Verhaftung: Der lange Arm des Erdogan
Seit 2010 wurde der Kölner Schriftsteller Dogan Akhanli per internationalem Haftbefehl gesucht - aus haltlosen Gründen. Nun holt ihn der lange Arm Erdogans in Spanien …
Nach Akhanlis Verhaftung: Der lange Arm des Erdogan
Wer die Überlebenden der Terrorzelle sind
Nach den Anschlägen in Katalonien hat einer der Terrorverdächtigen vor Gericht die Vorbereitung eines noch größeren Anschlags gestanden. Die vier überlebenden Mitglieder …
Wer die Überlebenden der Terrorzelle sind
Bundesgericht bestätigt Abschiebung islamistischer Gefährder
Leipzig (dpa) - Das Bundesverwaltungsgericht hat in zwei Grundsatzentscheidungen die Abschiebung von Terrorverdächtigen gebilligt.
Bundesgericht bestätigt Abschiebung islamistischer Gefährder

Kommentare