+
Die Homepage von Julia Klöckner wurde massiv von Hackern angegriffen. Foto: Kay Nietfeld

Manipulationen befürchtet

Massive Hackerangriffe auf Internetseite von Julia Klöckner

Unbekannte haben massiv versucht die Internetseite von CDU-Vize Julia Klöckner zu hacken. Vor der Bundestagswahl in drei Wochen werden mögliche russische Manipulationsversuche befürchtet.

Mainz (dpa) - Die rheinland-pfälzische CDU-Vorsitzende Julia Klöckner sieht sich Hackerangriffen auf ihre Internetseite ausgesetzt. Sie sprach am Sonntag auf Twitter von massiven Angriffen und schrieb: "... mit Grüßen aus Russland. Ob das was mit der Wahl zu tun hat".

Wie ein Sprecher des CDU-Landesverbands der Deutschen Presse-Agentur am Abend sagte, gingen seit dem Mittag rund 3000 E-Mails ein, mit denen Unbekannte Zugriff auf die Administratorenrechte erhalten wollten. "Noch läuft die Homepage stabil." Er gehe davon aus, dass die Mails von einem russischen Server aus verschickt wurden. Wer hinter dem Angriff stand, war zunächst unklar.

Vor der Bundestagswahl in drei Wochen werden mögliche russische Manipulationsversuche befürchtet. Mitten in der heißen Phase des Wahlkampfs um die US-Präsidentschaft waren im Internet interne E-Mails der Demokratischen Partei aufgetaucht, die Kandidatin Hillary Clinton in ein schlechtes Licht rückten. Auch das Team um den heutigen französischen Präsidenten Emmanuel Macron war kurz vor der Wahl mit geleakten Dokumenten konfrontiert worden. In beiden Fällen deuten Spuren auf eine russische Hackergruppe hin.

Klöckner auf Twitter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fotofahndung: 20 mutmaßliche G20-Gewalttäter ermittelt
Vor einem Monat hat die Hamburger Polizei mehr als 100 Fotos von mutmaßlichen G20-Gewalttätern im Internet veröffentlicht. Das Vorgehen zahlt sich für die Ermittler …
Fotofahndung: 20 mutmaßliche G20-Gewalttäter ermittelt
Votum des SPD-Parteitags wirkt weit über Deutschland hinaus
Von Italiens Regierungschef bis hin zur CDU-Spitze kommen Appelle in Richtung SPD, der Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union zuzustimmen. Der …
Votum des SPD-Parteitags wirkt weit über Deutschland hinaus
Vom Abschiebe-Amt bis zum Wohnungsbau: So (un)konkret sind Söders Pläne 
Die Bandbreite reicht vom Abschiebe-Amt bis zum Wohnungsbau: Markus Söders Plan für Bayern umfasst insgesamt zehn Punkte. Hinter einigen davon stehen allerdings noch …
Vom Abschiebe-Amt bis zum Wohnungsbau: So (un)konkret sind Söders Pläne 
Die SPD vor dem Sonderparteitag: Das große Zittern
Nun entscheidet der SPD-Sonderparteitag, ob es Koalitionsverhandlungen mit der Union geben soll. Gerade in Oberbayern scheint es aber kaum GroKo-Fans zu geben.
Die SPD vor dem Sonderparteitag: Das große Zittern

Kommentare