+
Mathias Platzeck hat einen Schlaganfall erlitten.

Brandenburgs Ministerpräsident

Matthias Platzeck erlitt Schlaganfall

Potsdam - Schock für Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck: Der 59-Jährige hat in der vergangenen Woche einen leichten Schlaganfall erlitten.

Das sagte Matthias Platzeck der „Märkischen Allgemeinen Zeitung“ (Dienstag). Er war Anfang vergangener Woche mit Kreislaufproblemen in ein Potsdamer Klinikum gekommen. Sowohl sein Sehvermögen als auch das Laufen waren Platzeck zufolge eingeschränkt. Inzwischen habe er fast wieder seinen normalen Zustand erreicht.

„Die Gesichtsfeldeinschränkungen sind weg. Ich kann wieder gut laufen, habe aber noch einen leichten Linksdrall. Sonst ist alles ganz gut“, zitiert das Blatt den Regierungschef. Platzeck bleibt bei seiner Absicht, am kommenden Donnerstag seine Amtsgeschäfte wieder aufzunehmen. Er war zuletzt wegen des Hochwassers und den Problemen am künftigen Berliner Großflughafen, dessen Aufsichtsratschef er ist, besonders eingespannt.

dpa

Sie waren die Chefs der SPD

Sie waren die Chefs der SPD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Andrea Nahles lädt zur SPD-Fraktionsklausur
Berlin (dpa) - In einer Woche kommt der neue Bundestag erstmals zusammen - und die SPD muss sich daran gewöhnen, auf der Oppositionsbank zu sitzen. Die neue …
Andrea Nahles lädt zur SPD-Fraktionsklausur
Schwierige Koalitionssuche in Niedersachsen hat begonnen
Niedersachsens Parteien machen nach der Wahl vor allem klar, was sie nicht wollen: Die Grünen wohl kein Jamaika, die FDP sicher keine Ampel und die große Koalition ist …
Schwierige Koalitionssuche in Niedersachsen hat begonnen
Konzernchefs fordern bessere soziale Absicherung
Die Jamaika-Koalition in Schleswig-Holstein plant, das bedingungslose Grundeinkommen zu testen. In einer Jamaika-Koalition im Bund dürfte die Idee aber kaum …
Konzernchefs fordern bessere soziale Absicherung
Die CSU zwischen Übergang und Untergang
Er werde nicht davonlaufen, sagt Horst Seehofer. Was nach einer Kampfansage klingt, ist aber eher eine Bitte um Zeit. Der CSU-Chef will den Berliner Koalitionsvertrag …
Die CSU zwischen Übergang und Untergang

Kommentare