+
Theres May beim Besuch des ausgebrannten Grenfell Towers.

Britische Premier-Ministerin

May empfängt Überlebende des Hochhausbrandes in Downing Street

Am Samstagnachmittag wird die britische Premier-Ministerin Theresa May Überlebende des Hochhausbrandes in London empfangen. Zuvor hatte es Kritik für Mays Reaktion gegeben.

London - Nach heftiger Kritik an der ersten Reaktion von Theresa May auf den Hochhausbrand von London empfängt die britische Premierministerin Überlebende der Katastrophe in ihrem Amtssitz in Downing Street. 

Verletzte Opfer des zerstörten Grenfell Tower, freiwillige Helfer und Vertreter der Gemeinde sollten bei dem Treffen am Samstagnachmittag dabei sein, teilte ein Sprecher Mays in der britischen Hauptstadt mit. Die Regierungschefin hatte Kritik einstecken müssen, weil sie am Donnerstag bei ihrem Besuch am Hochhaus keine Anwohner getroffen hatte. Am Freitag suchte sie dann Verletzte in Krankenhäusern auf. Das Feuer im Grenfell Tower im Westen Londons war in der Nacht zu Mittwoch ausgebrochen und hatte sich über die Fassade rasend schnell ausgebreitet. Die Behörden vermuten, dass sich rund 600 Menschen zu dem Zeitpunkt in dem Hochhaus aufhielten. Viele von ihnen wurden im Schlaf überrascht. Mindestens 30 Menschen kamen ums Leben, laut Medienberichten werden immer noch 70 Menschen vermisst.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommerzialisierung: Riesen-Ärger für größten deutschen Sportverein
Eine hessische Gerichtsentscheidung mit Signalwirkung könnte den deutschen Alpenverein mit seinen knapp 1,2 Millionen Mitgliedern zu einer Neuorganisation zwingen.
Kommerzialisierung: Riesen-Ärger für größten deutschen Sportverein
Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück
Ramallah/Washington (dpa) - Die Palästinenser haben US-Äußerungen zurückgewiesen, denen zufolge die Klagemauer in Jerusalems Altstadt im Rahmen einer künftigen …
Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück
Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - jetzt geht es um den Spitzenkandidat
Horst Seehofer ist als Parteivorsitzender wiedergewählt worden, auch sonst war und ist Spektakel garantiert: Alles zum CSU-Parteitag im News-Ticker.
Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - jetzt geht es um den Spitzenkandidat
Kompromiss soll Mays zweite Brexit-Schlappe verhindern
London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May wird ihre nächste drohende Brexit-Schlappe im Parlament höchstwahrscheinlich mit einem Kompromiss verhindern.
Kompromiss soll Mays zweite Brexit-Schlappe verhindern

Kommentare