Merz sieht „Doppel-Murks“ der Ampel und stichelt gegen Grünen-Chef Nouripour: „Das ist doch nicht witzig“

Maybritt Illner

Merz sieht „Doppel-Murks“ der Ampel und stichelt gegen Grünen-Chef Nouripour: „Das ist doch nicht witzig“

Finanzminister Lindner spricht von „Energiekrieg“. CDU-Chef Merz warnt vor möglichem „Doppel-Murks“ und stichelt gegen die Grünen.
Merz sieht „Doppel-Murks“ der Ampel und stichelt gegen Grünen-Chef Nouripour: „Das ist doch nicht witzig“
Atomschlag? Masala sieht „Bankrotterklärung“ – „Illner“-Runde debattiert plötzlich die Zeit nach Putin

Teilmobilmachung in Russland

Atomschlag? Masala sieht „Bankrotterklärung“ – „Illner“-Runde debattiert plötzlich die Zeit nach Putin
Atomschlag? Masala sieht „Bankrotterklärung“ – „Illner“-Runde debattiert plötzlich die Zeit nach Putin

„Viele schließen Laden einfach“

„Insolvent“ oder nicht? Eine Woche nach Habeck weist der BDI-Chef bei „Illner“ auf ein Problem hin
„Insolvent“ oder nicht? Eine Woche nach Habeck weist der BDI-Chef bei „Illner“ auf ein Problem hin

Maybrit Illner

Maybrit Illner ist eine deutsche Fernsehmoderatorin, Journalistin und Buchautorin. Sie wurde am 12. Januar 1965 in Ost-Berlin geboren. Ihr journalistisches Studium absolvierte sie an der Karl-Marx-Universität in Leipzig. Nach dem Studium wurde Maybrit Illner beim Deutschen Fernsehfunk tätig. Sie arbeitete zunächst als Sportjournalistin, wechselte dann in die Auslandsredaktion und moderierte schließlich bis 1991 die Sendungen „azur – das Reisejournal“ und „Abendjournal“. Nach der Auflösung des Deutschen Fernsehfunks wechselte sie zum ZDF, wo sie unter anderem das „ZDF-Morgenmagazin“ moderierte. Seit 1999 ist sie Moderatorin der Polit-Talkshow „Berlin Mitte“. Die Sendung wurde 2007 in „Maybrit Illner“ umbenannt und läuft jeden Donnerstag um 22:15 Uhr im ZDF.

Unheil für Hubertus Heil bei „Maybrit Illner“ im ZDF: Alle auf den Arbeitsminister

Energiepreise bei „Maybrit Illner“ im ZDF: Rettet uns das Rettungspaket? Minister Hubertus Heil bekommt Kontra von allen Seiten.
Unheil für Hubertus Heil bei „Maybrit Illner“ im ZDF: Alle auf den Arbeitsminister

Bei „Maybrit Illner“: Von der Leyen platzt mitten in den Ampel-Zoff – „Gewinne abschöpfen!“

Die Energiepreise bereiten Sorge. Bei „Maybrit Illner“ platzt Ursula von der Leyen mit einer FOrderung in den Ampel-Streit. Auch ein FDP-Minister bekommt sein Fett weg.
Bei „Maybrit Illner“: Von der Leyen platzt mitten in den Ampel-Zoff – „Gewinne abschöpfen!“

Lindner erntet bei „Illner“ müdes Lächeln – während Expertin warnt: „Die Preise steigen ins Utopische“

Die Ampel streitet, Konzepte bleiben aus. Die Probleme sind kaum überschaubar. Sind mehr Schulden die Lösung? Christian Lindner muss sich zur Lage äußern.
Lindner erntet bei „Illner“ müdes Lächeln – während Expertin warnt: „Die Preise steigen ins Utopische“

Steuer-Wut bei „Illner“: Arbeitgeber-Boss platzt dank Wissler der Kragen – Grünen-Chef gibt ein Versprechen

Nouripour und Spahn streiten bei „Illners“ Gas-Talk über politisches Handwerk, der Arbeitgeber-Boss rüffelt die Linke. Einigkeit herrscht bei Hirschhausens Ansage. 
Steuer-Wut bei „Illner“: Arbeitgeber-Boss platzt dank Wissler der Kragen – Grünen-Chef gibt ein Versprechen

Am Ende lange Gesichter: Scholz hat bei „Illner“ nicht viel zu bieten – sogar Rufe nach Habeck werden laut

Kanzler Olaf Scholz stellt sich bei Maybrit Illner fünf Bürgern, die sich Sorgen um ihre Zukunft machen. Doch viel hat der Kanzler nicht zu bieten. Am Ende gibt es lange …
Am Ende lange Gesichter: Scholz hat bei „Illner“ nicht viel zu bieten – sogar Rufe nach Habeck werden laut

Scholz stellt sich Bürgerfragen: Studentin nimmt Kanzler in die Mangel - der weicht aus

Olaf Scholz ist angesichts der diversen Krisen, die auch in die Haushalte ausstrahlen, nicht zu beneiden. Bei Maybrit Illner setzt sich der Kanzler direkt mit fünf …
Scholz stellt sich Bürgerfragen: Studentin nimmt Kanzler in die Mangel - der weicht aus

Weber bei „Maybrit Illner“: „Deutschland ist Kriegsziel“ – Für Nouripour ist Bundeswehr nicht wehrfähig

Die Nato braucht 15.000 deutsche Soldaten. Omid Nouripour sieht bei „Maybrit Illner“ keine Wehrfähigkeit, für Manfred Weber ist Deutschland nun ein Kriegsziel. 
Weber bei „Maybrit Illner“: „Deutschland ist Kriegsziel“ – Für Nouripour ist Bundeswehr nicht wehrfähig

Alarm ums Gas: Klingbeil sagt „harte Monate“ voraus, Lindner „das Ende von Politik auf Pump“ 

Robert Habeck hat die zweite Alarmstufe für die Gasversorgung ausgerufen. Während Lars Klingbeil die Erfolge der Regierung skizziert, redet Christian Lindner Klartext.
Alarm ums Gas: Klingbeil sagt „harte Monate“ voraus, Lindner „das Ende von Politik auf Pump“ 

Melnyk dankt Scholz bei „Maybrit Illner“ – und fordert Waffen „um zu überleben“

Scholz, Macron und Draghi sind nach Kiew gereist. Nur warme Worte für Selenskyj oder echte Hilfe? Melnyk fordert Waffen, Stegner eine diplomatische Lösung. 
Melnyk dankt Scholz bei „Maybrit Illner“ – und fordert Waffen „um zu überleben“

Deutschlands Rolle im Ukraine-Krieg: „Würde Kiew fallen, wäre weltweit der Eindruck, Deutschland ist schuld“

Maybrit Illner will die Rolle Erdogans im Ukraine-Krieg beleuchten. Manfred Weber sieht ein Versagen der deutschen Regierung, lobt aber Annalena Baerbock.
Deutschlands Rolle im Ukraine-Krieg: „Würde Kiew fallen, wäre weltweit der Eindruck, Deutschland ist schuld“

Sollte Deutschland mehr tun? Habeck zeichnet im ZDF Schreckensszenario – „Unsere Soldaten würden sterben“

Robert Habeck gibt bei Maybrit Illner im ZDF ein emotionales Interview. Der Minister verteidigt Kanzler Olaf Scholz vehement in punkto schwere Waffen für die Ukraine.
Sollte Deutschland mehr tun? Habeck zeichnet im ZDF Schreckensszenario – „Unsere Soldaten würden sterben“

100 Tage Ukraine-Krieg im TV: AfD bleibt außen vor –Lauterbach als Talkshowkönig abgelöst

In den ersten 100 Tagen des Ukraine-Kriegs liefen 80 große Talkshows dazu im deutschen TV. Welche Partei am häufigsten dabei ist - und wer neuer Talk-„König“ ist: Eine …
100 Tage Ukraine-Krieg im TV: AfD bleibt außen vor –Lauterbach als Talkshowkönig abgelöst

100 Tage Ukraine-Krieg: Tankrabatt und Fußball-WM bereits wichtiger? – Habeck fürchtet Gewöhnungseffekt

Wirtschaftsminister Robert Habeck warnt im ZDF-Talk von „Maybrit Illner“ vor großen gesellschaftlichen Auseinandersetzungen über die Kosten des Ukraine-Kriegs - und …
100 Tage Ukraine-Krieg: Tankrabatt und Fußball-WM bereits wichtiger? – Habeck fürchtet Gewöhnungseffekt

Experte sieht bei „Illner“ nur einen Ukraine-Ausweg – eine „krachende Niederlage“ für Putin

Kanzler Olaf Scholz bekommt bei „Maybrit Illner“ sein Fett weg. Von „Herumeiern“ und „Zögerlichkeit“ ist die Rede. EU-Chefin Ursula von der Leyen spricht sich für …
Experte sieht bei „Illner“ nur einen Ukraine-Ausweg – eine „krachende Niederlage“ für Putin

Finanzminister Lindner verspricht bei Illner: „Chance für alle, die bereit sind, sich zu verändern“

Die Inflation auf dem höchsten Stand seit 1982. Dazu steigende Preise, Corona-Schulden, Energieknappheit, Klimakrise. Maybrit Illner will wissen: Wie schaffen wir das? 
Finanzminister Lindner verspricht bei Illner: „Chance für alle, die bereit sind, sich zu verändern“

Habeck zeigt bei „Maybrit Illner“ Ukraine-Reue – Deutschland hat „Bringschuld“

Bei Maybrit Illner hagelt es Kritik am Zickzack-Kurs von Bundeskanzler Olaf Scholz bei deutschen Waffenlieferungen an die Ukraine. Robert Habeck soll aufräumen.
Habeck zeigt bei „Maybrit Illner“ Ukraine-Reue – Deutschland hat „Bringschuld“

Was macht Putins „Atomkrieg wahrscheinlicher“? Ex-General wettert über „Wehrdienstverweigerer“-Forderungen

„Verwirrung“ um die deutsche Ukraine-Politik? Bei „Maybrit Illner“ ringt die Runde um Waffenlieferungen - und die richtigen Schritte gegen eine nukleare Eskalation.
Was macht Putins „Atomkrieg wahrscheinlicher“? Ex-General wettert über „Wehrdienstverweigerer“-Forderungen

Russland-Entschuldigung Merkels fällig? Merz lässt bei „Illner“ kaum Zweifel - Experte verreißt Ampel-Politik

Wie schnell kann sich Deutschland aus der Gas-Abhängigkeit von Russland befreien? Und was wären die Folgen? „Ein Kollaps“, prognostiziert einer der Gäste bei Illner.
Russland-Entschuldigung Merkels fällig? Merz lässt bei „Illner“ kaum Zweifel - Experte verreißt Ampel-Politik

Ukraine-Krieg: Deutschland nicht in „völlig sicherer Position“? Lambrecht lässt bei „Illner“ aufhorchen

„Krieg in der Ukraine – Zeitenwende für Deutschland?“, hakt Maybrit Illner in ihrem Talk im ZDF zu dem Schlagwort von Olaf Scholz nach. Hat sich bislang wirklich so viel …
Ukraine-Krieg: Deutschland nicht in „völlig sicherer Position“? Lambrecht lässt bei „Illner“ aufhorchen

Politischer Schaukampf

Maybrit Illner: Polit-Talk im ZDF lädt zur wöchentlichen Diskussion

Maybrit Illner und ihre wöchentliche Talkshow ist ein Urgestein der deutschen Fernsehlandschaft. In erster Linie geht es um aktuelle politische Themen.

  • Seit 1999 moderiert Maybrit Illner die gleichnamige Talkshow, die meisten ihrer Gäste sind Politiker.
  • Bis 2007 hieß die Sendung zum Polit-Talk „Berlin Mitte“.
  • Moderatorin Maybrit Illner führt fast ununterbrochen seit über 20 Jahren durch die Show.

Berlin - Der Polit-Talk „Maybrit Illner“ wurde erstmals am 14. Oktober 1999 ausgestrahlt. Zunächst hieß die Talkshow noch „Berlin Mitte“. Moderatorin war bereits damals Maybrit Illner, nach der die Sendung später benannt wurde. Seit über 20 Jahren lädt sie Politiker und andere Gäste ein, um über tagesaktuelle Themen zu diskutieren. Die Sendung läuft wöchentlich an jedem Donnerstag. Produziert wird die Show seit 2017 von der Gruppe 5 Filmproduktion, zuvor war für die Produktion die Doc.station Medienproduktion verantwortlich.

Der Start von „Berlin Mitte“

Die Karriere von Maybrit Illner beim ZDF begann 1992. Damals war sie die Moderatorin des Morgenmagazins, bis sie deren Redaktion übernahm. 1999 wurde schließlich die Talkshow „Berlin Mitte“ ins Leben gerufen. Die Erstausstrahlung erfolgte am 14. Oktober 1999. Bei dem Format lud die Moderatorin verschiedenste Politiker ein, um über politische Themen zu diskutieren und miteinander zu streiten. Schon damals lief der Polit-Talk wöchentlich jeden Donnerstagabend zur selben Sendezeit. Der Name „Berlin Mitte“ sollte die direkte Nähe zur Politik der Hauptstadt verdeutlichen. Die Sendungen dauerten damals nur 45 Minuten.

Auch das Studio war ein anderes als heute. Zum Beispiel mussten die Gäste bei „Berlin Mitte“ noch stehen. Der Stil der Talkshow blieb seitdem größtenteils unverändert: Maybrit Illner lädt hochrangige Politiker, Persönlichkeiten aus der Wirtschaft und andere wichtige Menschen in ihre Show. Die Sendungen sind dem Konzept nach eine „Gesprächsrunde“. Fünf bis sechs Teilnehmer aus unterschiedlichen Lagern stehen sich gegenüber. Sie selbst moderiert mit „Berliner Schnauze“ und mitunter eigenwilligem Humor. Ihre angespornte Moderationsart kam beim Publikum gut an und „Berlin Mitte“ wurde schnell zu einer gerngesehenen Sendung.

Umbenennung zu „Maybrit Illner“

Maybrit Illner entwickelte sich zu einer beliebten Fernsehpersönlichkeit. Knapp neun Jahre führte sie ihre Gäste schon durch die Talkshow mit hohen Einschaltquoten. Die jeweiligen Sendungen wurden am nächsten Tag Gesprächsstoff des Feuilletons und der Zeitungen. Journalisten und Kritiker bewerten die Aussagen, die Mimik und Gestik der geladenen Gäste und wie sie sich im Schlagabtausch mit den anderen Teilnehmern verhalten haben. Nicht selten ging es darum, als Sieger oder Verlierer aus dem Polit-Talk hervorzugehen. Mit der wachsenden Beliebtheit der Sendung und der Moderatorin lag es nahe, sie umzubenennen. Maybrit Illner wurde das Gesicht ihrer Talkshow im ZDF und somit erfolgte die Namensänderung. Seit dem 14. März 2007 heißt die Sendung „Maybrit Illner“. Gleichzeitig wurde die Sendezeit um eine Viertelstunde verlängert. Die Streitgespräche dauern nun nicht mehr 45 Minuten, sondern eine ganze Stunde. In der Regel startet die Sendung um 22.15 Uhr.

Modernisierungen und neues Design

Im Jahre 2011 erfolgte die Modernisierung des Studios. Die Talkshow Maybrit Illner sah sich der wachsenden Talk-Konkurrenz seitens der ARD ausgesetzt und musste aufrüsten. Anders als zuvor durften sich nun die Gäste an einen runden Tisch setzen. Dazu kam eine digitale Wand zur Einspielung von Filmen oder für Bilder. Während der Sendung werden kurze Filme und Interviews gezeigt, um die sich anschließend die Diskussionen drehen. Unverändert blieb der Sendeplatz beim ZDF, auch wenn die Sendezeit teilweise nach hinten verschoben wurde, weil das ZDF begann, unterschiedlich lange Spielfilme vor dem Beginn der Show zu senden. Der Konkurrenzkampf der Talkshows zwischen ZDF und ARD blieb jedoch bestehen. Zeitweise liefen auf beiden Sendern des öffentlich-rechtlichen Fernsehens Talkshows von ähnlichem Format.

Hochkarätige Gäste in der Talkshow

Zumeist besteht die Teilnehmerriege aus Politikern, häufig Parteispitzen und Minister. Dazu geselligen sich allerhand Führungskräfte aus der Wirtschaft und den Medien, Wissenschaftler und Künstler. Bei Maybrit Illner kommen auch immer Bürger zu Wort, die etwas zu dem Thema zu sagen haben und direkt betroffen sind, seien es Arbeitslose oder alleinerziehende Mütter. Menschen von Weltrang interviewt Maybrit Illner auch im Einzelgespräch. Dazu gehören:

  • Bundeskanzlerin Angela Merkel
  • Der russische Präsident Wladimir Putin
  • Sir Bob Geldof
  • Präsident der Europäischen Kommission José Manuel Barroso

Mit solchen Gästen erreicht Maybrit Illner jede Woche ein Millionenpublikum. Zahlen aus dem Jahr 2019 ergeben, dass ihr Polit-Talk einen Marktanteil von 11,7 Prozent unter den Talkshows hält. Im Schnitt schauten 2,36 Millionen Zuschauer zu. Die erfolgreichste Sendung im Jahr 2019 war „SPD kopflos, CDU planlos – GroKo grün vor Neid?“ mit 2,84 Millionen Zuschauern. Beliebt sind Themen wie Klimaschutz, Europa, Brexit, die Rente oder Fragen der Mobilität.

Spin-Offs und Spezialausgaben von Maybrit Illner

Das Format der Talkshow wurde mehrmals bei besonderen politischen Ereignissen angepasst. Das erste „Maybrit Illner Spezial“ wurde ausgestrahlt, als die Sendung noch „Berlin Mitte“ hieß. Am 8. September 2008 fand der erste „TV-Dreikampf“ statt, ein TV-Duell der damals drei kleinen Parteien. Geladen waren Oskar Lafontaine (Die Linke), Joschka Fischer (Die Grünen) sowie Guido Westerwelle (FDP). Zur Bundestagswahl 2009 wurde dieses Format erneut eingesetzt. Damals waren Gregor Gysi (Die Linke), Renate Künast (Die Grünen) und Guido Westerwelle (FDP) geladen. Seit 2013 ist der Sendeplatz dieses Dreikampfes die ARD. Während der Bundestagswahl wird „Illner intensiv“ ausgestrahlt. In dieser 30-minütigen Sendung sind jeden Tag drei Politiker geladen. Den Beginn jeder Sendung markiert der Auftritt eines Kabarettisten.

Auszeichnungen für Maybrit Illner

Maybrit Illner und ihre Talkshow wurden mehrmals ausgezeichnet, unter anderem erhielt sie folgende Preise:

  • 2000: Zusammen mit Gabi Bauer und Sandra Maischberger erhielt sie den Hanns-Joachim Friedrichs-Preis
  • 2001: Mitteldeutscher Medienpreis Hans Klein
  • 2002: Bambi
  • 2003: Bayerischer Fernsehpreis
  • 2004: Deutscher Fernsehpreis für die beste Informationssendung/beste Moderation Information
  • 2006 Hildegard-von-Bingen-Preis für Publizistik
  • 2007: Bambi/Düsseldorf
  • 2009: Goldene Kamera/Berlin Beste Information

Seit über 20 Jahren im Fernsehen

Maybrit Illner moderiert ihre Talkshow seit fast über 20 Jahren ununterbrochen, abgesehen von der Sommerpause in jedem Jahr. Bisher benötigte die Moderatorin nur dreimal eine Vertretung. Das erste Mal wegen einer Krankheit fiel sie am 2. Februar 2017 aus. Matthias Fornoff übernahm die Moderation der Sendung. Ebenso am 21. Juni 2018, als die Moderatorin wegen eines Trauerfalls in der Familie nicht durch die Sendung führen konnte. Am 30. November 2017 wurde sie von Bettina Schausten vertreten. Seit 2017 übernimmt die Gruppe 5 Filmproduktion die technische Umsetzung des Polit-Talks.

Rund 20 freie Mitarbeiter sind in der Moderation der Sendung vornehmlich hinter den Kulissen tätig. Die Redaktion ist Teil der ZDF-Hauptredaktion Politik und Zeitgeschehen. Abgesehen von der regulären Sendezeit an jedem Donnerstag um 22.15 Uhr lassen sich die Sendungen auch in der Mediathek vom ZDF verfolgen. Außerdem gibt es einen Podcast. Maybrit Illner ist nach wie vor für ihren spontanen Witz, für ihre gelegentliche Flapsigkeit und ihre Formulierungskunst bekannt.

Sie biedert sich keiner politischen Richtung an und gilt als scharfe Nachfragerin. Bekannt ist sie auch für ihre langen, zum Teil verschlungenen Anmoderationen vor der Sendung. Das Fernsehformat bleibt eine der beliebtesten deutschen Talkshows und lädt jede Woche Politiker und Persönlichkeiten von Rang zum Polit-Talk im ZDF ein.

Maybrit Illner: Karriere, Privatleben und Erfolge im Fernsehen

Maybrit Illner ist nicht mehr aus der deutschen Fernsehlandschaft wegzudenken. Wie die Talkshow-Moderatorin zu dem geworden ist, was sie heute ist.
Maybrit Illner: Karriere, Privatleben und Erfolge im Fernsehen

Maybrit Illner im TV und im Stream – Angebot in der ZDF-Mediathek

In der politischen Talk-Show Maybrit Illner werden die aktuellen politischen und sozialen Themen mit verschiedenen Gästen in einer Gesprächsrunde diskutiert.
Maybrit Illner im TV und im Stream – Angebot in der ZDF-Mediathek