+
Ministerpräsident Erwin Sellering informiert die Presse über den Stand der Koalitiionsverhandlungen in Mecklenburg-Vorpommern.

Nach den Landtagswahlen 

Mecklenburg-Vorpommern: CDU stimmt Koalitionsgesprächen zu

Schwerin - Die Koalitionsgespräche zwischen SPD und CDU in Mecklenburg-Vorpommern können beginnen. Nach der Festlegung der SPD auf ihren bisherigen Regierungspartner CDU gaben am Samstag auch die Christdemokraten grünes Licht.

Der CDU-Landesvorstand habe gemeinsam mit der Fraktion die Annahme vonKoalitionsgesprächen mit der SPD einstimmig beschlossen, teilte die Partei am Samstagabend mit.

Schwerpunkte bei den Koalitionsverhandlungen seien für die CDU die Themen Innere Sicherheit, die Unterstützung der ländlichen Räume und der strukturschwachen Regionen sowie die weitere wirtschaftliche Entwicklung.

Die bei der Landtagswahl am 4. September siegreiche SPD hatte am Freitagabend erklärt, sie wolle Koalitionsverhandlungen mit der CDU aufnehmen. „Das Wahlergebnis hat gezeigt, dass die Menschen die positive Koalition fortgesetzt haben wollen“, erklärte SPD-Landeschef und Ministerpräsident Erwin Sellering.

Die SPD regierte bereits in den vergangenen zehn Jahren mit der CDU, davor acht Jahre lang mit der Linken. Beobachter hatten eine Neuauflage der rot-schwarzen Koalition von vornherein für wahrscheinlich gehalten. Ein rot-schwarzes Bündnis hätte im Landtag mit 42 Sitzen eine solide Mehrheit. Rot-Rot hingegen hätte mit 37 Mandaten nur eine Stimme mehr als mindestens nötig.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

CSU-Politiker kritisiert Seehofer und Söder scharf  - und zollt Merkel Respekt
Innenminister Horst Seehofer sieht sich als Opfer einer Kampagne und keinerlei Schuld bei der Bundespolitik für das CSU-Umfragetief. Tritt er im Falle eines Debakels bei …
CSU-Politiker kritisiert Seehofer und Söder scharf  - und zollt Merkel Respekt
Merkel spricht bei Sommerpressekonferenz
In Berlin ist politische "Sommerpause". Eine Garantie, dass es auch wirklich ruhig zugeht, ist das nicht. Etliche Konflikte schwelen unter der Decke. Das weiß auch die …
Merkel spricht bei Sommerpressekonferenz
Trump will Putin im Herbst nach Washington einladen
Die Kritik an US-Präsident wegen seines Gipfels mit Kremlchef Putin hält an. Trump reagiert darauf auf seine Art: Er will einen zweiten Gipfel mit Putin - diesmal in …
Trump will Putin im Herbst nach Washington einladen
Gedenken an Widerstand des 20. Juli 1944 in Berlin
Vor 75 Jahren wollten deutsche Offiziere den Krieg beenden und Hitler stürzen. Doch das Attentat scheiterte und die Nazis nahmen blutige Rache. Nun wird wie jedes Jahr …
Gedenken an Widerstand des 20. Juli 1944 in Berlin

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.