+
Zwei Flüchtlingskinder in Thüringen. In Deutschland leben mehr als 300.000 Flüchtlinge unter 18 Jahren. 

Ein Drittel jünger als sechs

Mehr als 300.000 minderjährige Flüchtlinge in Deutschland

Berlin - In Deutschland leben einem Bericht zufolge gegenwärtig mehr als 300.000 Flüchtlinge unter 18 Jahren. In Nordrhein-Westfalen leben die meistern jungen Flüchtlinge.

Gut ein Drittel sei jünger als sechs Jahre, heißt es in einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Grünen, wie die Zeitungen der Funke Mediengruppe berichten.

Die jungen Flüchtlinge und ihre Familien kommen demnach vor allem aus Syrien, Afghanistan und dem Irak. Nicht mitgezählt seien in dieser Statistik unbegleitete, also alleinreisende minderjährige Asylsuchende.

Laut Ministerium leben in Nordrhein-Westfalen mit 76 056 die meisten Flüchtlinge unter 18 Jahren. In Baden-Württemberg sind es 38.818, in Bayern 35.438, in Niedersachsen 32.995. In Berlin sind 21.267 minderjährige Flüchtlinge registriert, in Hamburg 11.927, in Thüringen 8444.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump wird Präsident
Es ist der vorläufige Höhepunkt einer einmaligen Geschichte. Nach einem Wahlkampf ohne Beispiel und einem nicht reibungslosen Machtwechsel übernimmt Donald Trump das Amt …
Trump wird Präsident
So verabschiedete sich Barack Obama von Angela Merkel 
Washington - Der letzte Anruf gebührte der Kanzlerin: US-Präsident Barack Obama hat sich an seinem letzten vollen Amtstag von Angela Merkel und ihrem Mann Joachim Sauer …
So verabschiedete sich Barack Obama von Angela Merkel 
Kommentar: Späte Trauer nach Anschlag in Berlin
Sie empfinde die „mangelnde Beachtung“ der Terroropfer und ihrer Angehöriger von Seiten des Staates als „traurig und unwürdig“, klagte zuletzt die Partnerin eines beim …
Kommentar: Späte Trauer nach Anschlag in Berlin
Trump will "philosophische" Antrittsrede halten
Washington - Der künftige US-Präsident Donald Trump will am Freitag nach Angaben eines Sprechers eine "sehr persönliche" Antrittsrede mit seiner "Vision für das Land" …
Trump will "philosophische" Antrittsrede halten

Kommentare