+
Ein aus der Gefangenschaft der Boko Haram befreites Mädchen in Nigeria. Foto: EPA/Archiv

Mehr als 1,4 Millionen Kinder fliehen vor Boko Haram

Genf/New York (dpa) - Mehr als 1,4 Millionen Kinder in Afrika sind nach Angaben der Vereinten Nationen (UN) auf der Flucht vor der Gewalt der Terrorgruppe Boko Haram.

Wegen der starken Zunahme der Attacken der islamistischen Extremisten seien allein in den vergangenen fünf Monaten 500 000 Kinder vertrieben worden, teilte das UN-Kinderhilfswerks Unicef am Freitag mit. Knapp 1,2 Millionen von ihnen seien im Nordosten Nigerias auf der Flucht, weitere 265 000 in den Nachbarländern Kamerun, Tschad und Niger.

Die sunnitischen Boko-Haram-Fundamentalisten wollen im Nordosten Nigerias und den angrenzenden Gebieten der Nachbarländer einen sogenannten Gottesstaat errichten. Seit 2009 kamen bei Angriffen und Anschlägen der Gruppe mindestens 14 000 Menschen ums Leben.

Unicef-Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Attacke auf MDR-Team: Schockierendes Video im Netz
Erfurt - Ein MDR-Filmteam drehte in Erfurt über Flüchtlingskinder. Das ging nicht gut aus: Ein Gruppe Männer ging mit dem Schlagstock auf sie los und grölte rechte …
Attacke auf MDR-Team: Schockierendes Video im Netz
Deutschlands Elite fürchtet Trump
Berlin (dpa) - So einig ist sich die Elite selten: 96 Prozent der deutschen Top-Entscheider aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung sehen die beginnende …
Deutschlands Elite fürchtet Trump
Safia S.: Anklage fordert sechs Jahre Haft
Celle - Safia S., die mutmaßlich vom IS zu einem Messerangriff auf einen Polizisten angestiftet wurde, soll für sechs Jahre ins Gefängnis. Das fordert die …
Safia S.: Anklage fordert sechs Jahre Haft
Gambias Armee sagt sich von Ex-Präsident los
Eine Eingreiftruppe steht an der Grenze zu Gambia bereit. Präsident Jammeh scheint jedoch nicht zum Amtsverzicht bereit. Sein Nachfolger Barrow will trotzdem den Amtseid …
Gambias Armee sagt sich von Ex-Präsident los

Kommentare