+
Volksverräter oder Angestellte einer GmbH: Der Kanzlerin wird vieles vorgeworfen.

Alle abgewiesen

Mehr als 1000 Strafanzeigen gegen Merkel wegen Hochverrats

Berlin - Mehr als 1000 Anzeigen gegen Kanzlerin Angela Merkel stapeln sich auf dem Tisch der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe. Der größte Teil kommt offenbar von AfD-Anhängern.

Bei der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe sind seit Beginn des Flüchtlingszuzugs im Jahr 2015 mehr als 1000 Strafanzeigen gegen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) wegen Hochverrats eingegangen.

"Die Strafanzeigen gegen die Bundeskanzlerin haben sich alle als haltlos erwiesen", sagte die Sprecherin der Behörde, Frauke Köhler, dem "Mannheimer Morgen". Ein größerer Teil der Anzeigen stammt dem Bericht zufolge aus dem Kreis von AfD-Anhängern.

Die Bundesanwaltschaft ist für Staatsschutzstrafsachen zuständig, die die innere und äußere Sicherheit Deutschlands berühren. Die Behörde muss alle Strafanzeigen prüfen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radikaler Schnitt: von der Leyen zieht sich von CDU-Spitze zurück - und kassiert XXL-Gehalt als EU-Chefin
Ursula von der Leyen tritt im November ihr neues Amt als EU-Kommissionspräsidentin an. Der Job hat allerdings nicht nur Vorteile.
Radikaler Schnitt: von der Leyen zieht sich von CDU-Spitze zurück - und kassiert XXL-Gehalt als EU-Chefin
Carola Rackete nicht mehr Teil der Sea-Watch-Crew
Kapitänin Carola Rackete gehört nach Angaben ihres Anwalts nicht mehr zur aktuellen Crew des Rettungsschiffs "Sea-Watch 3".
Carola Rackete nicht mehr Teil der Sea-Watch-Crew
Schlagabtausch im „heute journal“: AKK will Kleber diese eine heikle Frage einfach nicht beantworten
Annegret Kramp-Karrenbauer wird als neue Verteidigungsministerin von Claus Kleber interviewt. Doch AKK erweist sich als hartnäckige Gesprächspartnerin.
Schlagabtausch im „heute journal“: AKK will Kleber diese eine heikle Frage einfach nicht beantworten
Merkel gibt Sommerpressekonferenz
In Berlin hat die politische Sommerpause begonnen. Doch wirklich ruhig geht es in der Regierung nicht zu. Das weiß auch die Kanzlerin. Vor ihren Ferien will sie noch …
Merkel gibt Sommerpressekonferenz

Kommentare