+
Der russische Präsident Wladimir Putin. 

Mutmaßliche Nationalisten

Mehr als 260 Festnahmen bei Anti-Putin-Protest in Moskau

Die russische Polizei hat Berichten zufolge mehr als 260 mutmaßliche Anhänger einer nationalistischen Gruppe vorübergehend festgenommen.

Moskau - Einige Anhänger der mutmaßlich nationalistischen Gruppierung hätten Selbstverteidigungswaffen und Messer bei sich getragen, meldete die Agentur Tass am Sonntag unter Berufung auf Sicherheitskreise. Demnach waren Anhänger der nationalistischen Bewegung Artpodgotowka (Artillerievorbereitung) zum Manege-Platz beim Kreml im Zentrum von Moskau gekommen. Ein Polizeisprecher sagte der Agentur Interfax, 263 Menschen seien festgenommen worden.

Auch das Bürgerrechtlerportal OVD-Info berichtete von mehr als 200 Festnahmen in Moskau sowie einigen Dutzend in St. Petersburg und weiteren Provinzstädten. Dem regierungskritischen Radiosender Echo Moskwy zufolge kontrollierte die Polizei vor allem junge Menschen.

Die Bewegung wurde als extremistisch eingestuft und damit für höchst gefährlich befunden

Der Chef von Artpodgotowka, Wjatscheslaw Malzew, hatte seine Anhänger für Sonntag zu Protesten gegen die Regierung aufgerufen. Er hatte im Kontext des 100. Jahrestages der Oktoberrevolution 1917 an diesem Dienstag von einer neuen Revolution gesprochen.

Die russischen Behörden stufen Artpodgotowka als extremistische Gruppe ein. Am Freitag hatte der Inlandsgeheimdienst FSB Mitglieder der Bewegung festgenommen. Sie sollten Anschläge auf Behördengebäude geplant, hieß es.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hambacher Forst: Gericht bestätigt Verbot des Demonstrationszugs
Im Hambacher Forst ist ein Journalist bei einem Sturz ums Leben gekommen. Trotzdem wird die Räumung laut RWE-Chef fortgesetzt werden - ein Demonstrationszug wurde …
Hambacher Forst: Gericht bestätigt Verbot des Demonstrationszugs
Geschwister warnen vor US-Kongresswahlen: Wählt nicht unseren Bruder!
Bei den Kongresswahlen in Arizona muss Paul Gosar nicht nur gegen seinen demokratischen Herausforderer antreten - sondern auch gegen seine Familie.
Geschwister warnen vor US-Kongresswahlen: Wählt nicht unseren Bruder!
Burkaverbot und „Fair Food“: Die Schweiz stimmt ab
In der Schweiz treffen die Bürger bei Volksabstimmungen am Sonntag Entscheidungen zum muslimischen Gesichtsschleier sowie zu Fragen der Ernährung und Landwirtschaft.
Burkaverbot und „Fair Food“: Die Schweiz stimmt ab
AfD-Kundgebung: 4000 protestieren gegen Rechts
Rostock (dpa) - In der Rostocker Innenstadt haben sich nach Polizeiangaben rund 4000 Menschen einer Demonstration der AfD friedlich entgegengestellt. Dem Aufruf zur …
AfD-Kundgebung: 4000 protestieren gegen Rechts

Kommentare