+
Türkische Polizisten führen in Kayseri (Türkei) verhaftete Männer ab.

Minister:

Mehr als tausend Gülen-Anhänger in der Türkei festgenommen

Ankara - Landesweite Aktion gegen Kritiker des Regierung in Ankara: Bei Razzien in der Türkei sind mehr als tausend mutmaßliche Anhänger der Gülen-Bewegung festgenommen worden.

Die Festnahmen seien in 72 Provinzen erfolgt, zitierte die Nachrichtenagentur Anadolu Innenminister Süleyman Soylu am Mittwoch. Präsident Recep Tayyip Erdogan macht die Bewegung des islamischen Predigers Fethullah Gülen für den gescheiterten Militärputsch vom vergangenen Juli verantwortlich. Soylu sprach von 1009 Festnahmen. 

Die Regierung in Ankara stuft die Bewegung von Gülen, einem einstigen Weggefährten und heutigen Erzfeind Erdogans, als terroristisch ein. Seit dem Putschversuch im vergangenen Juli wurden in der Türkei zehntausende mutmaßliche Gülen-Anhänger inhaftiert oder aus dem Staatsdienst entlassen. Gülen, der im Exil in den USA lebt, bestreitet jegliche Verwicklung in den Putschversuch.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SPD droht Merkel: „...dann können wir diese Gespräche nicht weiterführen“
Die SPD hat sich zu ergebnisoffenen Gesprächen mit CDU und CSU durchgerungen. Jetzt richten sich die Augen auf die Union - und die Kanzlerin. GroKo ja oder nein? Die …
SPD droht Merkel: „...dann können wir diese Gespräche nicht weiterführen“
Iran: Europa sollte Trump im Atomstreit nicht folgen
Teheran/New York (dpa) - Der Iran hat Europa dazu aufgerufen, im Atomstreit mit Teheran nicht dem Konfrontationskurs von US-Präsident Donald Trump zu folgen.
Iran: Europa sollte Trump im Atomstreit nicht folgen
Davidsterne brennen: Neuer Judenhass erschüttert Deutschland
Die Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt durch Donald Trump sorgt auch in Berlin für gefährliche Proteste. Einige Spitzenpolitiker sagen den Demonstranten den …
Davidsterne brennen: Neuer Judenhass erschüttert Deutschland
Netanjahu fordert von Europäern Anerkennung Jerusalems
Der von US-Präsident Trump entfachte Streit um Jerusalem beschäftigt auch die EU. Israels Regierungschef fordert in Brüssel, "die Realität anzuerkennen". Doch eine …
Netanjahu fordert von Europäern Anerkennung Jerusalems

Kommentare