Laut Medienbericht

Mehr Asylanträge in Deutschland entschieden als in Rest-EU

Berlin - In Deutschland wurden in den ersten drei Quartalen des vergangenen Jahres nach einem Medienbericht mehr Asylanträge gestellt und entschieden als in den übrigen 27 EU-Staaten zusammen.

Das gehe aus Datensammlungen des europäischen Statistikamtes Eurostat hervor, schreibt die Zeitung „Die Welt“. Demnach gab es in der gesamten EU rund 756 000 erstinstanzliche Entscheidungen über Asylanträge, davon rund 420 000 in Deutschland. Zugleich seien in den ersten neun Monaten des Jahres in der EU insgesamt 988 000 Asylanträge gestellt worden, davon rund zwei Drittel allein in Deutschland. Den zweiten Platz nehme Italien ein (68 000 Entscheidungen, 85 000 Anträge). Danach folge Frankreich (63 000 Entscheidungen, 62 000 Anträge).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Sanaa (dpa) - Bei Luftangriffen der von Saudi-Arabien geführten Koalition sind im Jemen nach Angaben von Rebellen mindestens 30 Menschen getötet worden.
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Schulz fordert Atomwaffenabzug: Regierung reagiert zurückhaltend
Die Bundesregierung hat zurückhaltend auf die Forderung von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz nach einem Abzug der in Deutschland gelagerten US-Atomwaffen reagiert. …
Schulz fordert Atomwaffenabzug: Regierung reagiert zurückhaltend
Kommentar: Schulz gibt den Schröder
Der Martin-Schulz-Zug kommt einfach nicht in Fahrt. Jetzt probieren‘s die Genossen mit Donald Trump als Zugpferd. Ob‘s was hilft? Ein Kommentar von Merkur-Chefredakteur …
Kommentar: Schulz gibt den Schröder
Abschiebung von Imam gestoppt: Justiz gibt schweren Fehler zu
Bei dem Terroranschlag in Barcelona verloren mehrere Menschen ihr Leben. Doch hätte der Angriff verhindert werden können? Die spanische Justiz gestand nun, einen …
Abschiebung von Imam gestoppt: Justiz gibt schweren Fehler zu

Kommentare