Aktuelle Umfrage

Mehrheit der Deutschen ist für NPD-Verbot

Berlin - Die Mehrheit der Deutschen würde es begrüßen, wenn das Bundesverfassungsgericht die NPD verbietet. In einer aktuellen Umfrage sprachen sich 65 Prozent der Befragten für ein Verbot der rechtsextremen Partei aus.

Bei der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag des „Stern“  27 Prozent halten dieses für den falschen Weg.

Auffällig ist die abweichende Meinung der Anhänger der Alternative für Deutschland. Den Angaben zufolge plädierten lediglich 29 Prozent der Anhänger der rechten Partei für ein NPD-Verbot. 61 Prozent der AfD-Anhänger votierten dagegen. Unter den rund 1000 Befragten waren laut Forsa knapp 100 Anhänger der AfD.

Von den befragten SPD-Anhängern sprachen sich 75 Prozent für ein Verbot der NPD aus. Auch 73 Prozent der CDU-Anhänger sind dafür.

In dem laufenden NPD-Verbortsverfahren in Karlsruhe ist die mündliche Verhandlung abgeschlossen. Mit dem Urteil wird in einigen Monaten gerechnet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Siko 2018: Morawiecki sorgt mit Äußerung über "jüdische Täter" in der NS-Zeit für Empörung
Bei der Münchner Sicherheitskonferenz sagte Thomas de Maizière am Samstag, "allein über Repression" sei "die Schlacht nicht zu gewinnen". Alle Informationen im …
Siko 2018: Morawiecki sorgt mit Äußerung über "jüdische Täter" in der NS-Zeit für Empörung
Soll die Wogen vollends glätten: Yildirim kündigt Deutschlandbesuch Erdogans an
Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim hat einen Deutschlandbesuch von Präsident Recep Tayyip Erdogan nach Vereidigung einer neuen Bundesregierung angekündigt.
Soll die Wogen vollends glätten: Yildirim kündigt Deutschlandbesuch Erdogans an
Deniz Yücel hat Deutschland schon wieder verlassen - Emotionale Videobotschaft
Deniz Yücel ist frei. Zwei Tage nach seiner Entlassung aus türkischer U-Haft meldet sich der Journalist selbst zu Wort. Er hat Deutschland schon wieder verlassen.
Deniz Yücel hat Deutschland schon wieder verlassen - Emotionale Videobotschaft
Sicherheitskonferenz dreht sich um Krisen im Nahen Osten
Der Konflikt ist blutig, vielschichtig, komplex: Seit Jahren brennt es im Nahen und Mittleren Osten. Heute beschäftigt sich die Sicherheitskonferenz mit der Lage. Eine …
Sicherheitskonferenz dreht sich um Krisen im Nahen Osten

Kommentare