Umfrage zeigt

Mehrheit der EU-Bürger sieht Politik auf Irrweg

Gütersloh - Für rund sieben von zehn EU-Bürger bewegt sich einer Umfrage zufolge die europäische Politik in die falsche Richtung.

Wie die Bertelsmann Stiftung am Mittwoch in Gütersloh mitteilte, fällten 72 Prozent der Menschen dieses Urteil, unter den Bewohnern der Euro-Länder waren es sogar 77 Prozent. Zum Zeitpunkt der Befragung von mehr als 12.000 Bürgern in allen europäischen Mitgliedstaaten im Juli 2015 hatte die Diskussion um Griechenland und um die Euro-Rettungspolitik gerade einen Höhepunkt erreicht.

Trotz aller Kritik gab es jedoch grundsätzliche Zustimmung zur Europäischen Union: 71 Prozent erklärten, sie würden bei einem Referendum für die EU-Mitgliedschaft ihres Landes stimmen. 63 Prozent der Befragten im Euro-Raum würden auch für den Verbleib im Euro-Raum votieren, wie die Bertelsmann Stiftung mitteilte. Als vordringliche Aufgaben der EU nannten die Befragten die Wahrung von Frieden und Sicherheit (61 Prozent), wirtschaftliches Wachstum (53 Prozent) und die Verringerung von sozialer Ungleichheit (47 Prozent).

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brasilia: Ministerium angezündet, Präsident ruft Militär
Dramatische Szenen in Brasilia: Ministerien müssen evakuiert werden, Demonstranten fordern zornig "Temer raus". Der unter Korruptionsverdacht stehende Präsident …
Brasilia: Ministerium angezündet, Präsident ruft Militär
Proteste in Venezuela: Über 2800 Festnahmen
Venezuela wird weiter durch Unruhen erschüttert - laut Generalstaatsanwaltschaft sollen bei den Protesten tausende Menschen verhaftet worden und über 50 Menschen ums …
Proteste in Venezuela: Über 2800 Festnahmen
Unicef: 200 Kinder auf Flucht über Mittelmeer gestorben
Rund 5500 unbegleitete Minderjährige seien seit Januar in Italien angekommen. Die Zahl der Kinder, die auf dem Weg über das Mittelmeer ihr Leben lassen mussten, ist …
Unicef: 200 Kinder auf Flucht über Mittelmeer gestorben
Nach Anschlag: Attentäter wurde aus Moschee geworfen
Schon wieder hat ein Selbstmordanschlag die Welt erschüttert: Am Montag riss ein Attentäter 22 Menschen in den Tod, darunter viele Kinder. Nun gibt es neue Details über …
Nach Anschlag: Attentäter wurde aus Moschee geworfen

Kommentare