+
Die klare Mehrheit der Deutschen ist für den Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei. Foto: Tolga Bozoglu

Umfrage

Mehrheit für Ende der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei

Berlin (dpa) - Knapp zwei Drittel der Deutschen sind einer Umfrage zufolge dafür, dass sich die Bundesregierung für einen Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei einsetzt. Das berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf eine Studie des Instituts Insa.

Demnach sind 64,2 Prozent der Befragten dafür, 11,9 Prozent anderer Ansicht. Der Rest macht keine Angaben. Auch bei Befragten mit Migrationshintergrund (59 Prozent) gibt es eine deutliche Mehrheit, die sich für einen Abbruch der Beitrittsverhandlungen zwischen der EU und der Türkei ausspricht.

Die EU hat bereits damit begonnen, die im Rahmen der Beitrittsverhandlungen vorgesehene Unterstützung für die Türkei zurückzufahren. Um die sogenannten Vorbeitrittshilfen ganz einzufrieren, müssten die 2005 gestarteten EU-Beitrittsverhandlungen offiziell gestoppt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Israel: Nach Tod eines Soldaten massive Luftangriffe in Gaza
Israel und die Hamas stehen an der Schwelle eines neuen Kriegs: Nach tödlichen Schüssen auf einen Soldaten an der Gaza-Grenze bombardiert die israelische Luftwaffe Ziele …
Israel: Nach Tod eines Soldaten massive Luftangriffe in Gaza
Merkel: Vertrauen verloren durch rüde Töne im Asylstreit
Die Kanzlerin macht demnächst ein paar Tage Urlaub. Doch bevor sich die vom Streit mit Seehofer gezeichnete Regierungschefin eine Auszeit gönnt, gibt sie noch einmal den …
Merkel: Vertrauen verloren durch rüde Töne im Asylstreit
Note fünf - Deutsche strafen Seehofer und die CSU nach dem Asylstreit ab
In der Schule wäre die Versetzung stark gefährdet: Nach dem Asylstreit geben die Deutschen Horst Seehofer und der CSU für ihre Leistung in der Regierung die Note fünf. 
Note fünf - Deutsche strafen Seehofer und die CSU nach dem Asylstreit ab
Italien bedroht mit Anti-Migrationskurs EU-Mission
In der Migrationsdebatte stiftet Italien wieder Unruhe. Nun steht der Militär-Einsatz vor Libyen infrage. Werden künftig noch Menschen von EU-Schiffen gerettet?
Italien bedroht mit Anti-Migrationskurs EU-Mission

Kommentare