+
Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat laut einer Umfrage die besten Chancen als Kanzlerkandidat.  

Umfrage:

Mehrheit hält Steinmeier für besten Kanzlerkandidaten

Berlin - Die Deutschen sehen in Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) den am besten geeigneten Nachfolger für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Für die Zeit nach Merkel halten 40 Prozent der Befragten Steinmeier für die beste Option, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Meinungsumfrage des Forsa-Instituts im Auftrag des Magazins "Cicero" (Juli-Ausgabe) hervorgeht.

15 Prozent halten demnach Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) für am besten geeignet, 14 Prozent votieren für Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) und zehn Prozent für Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU). 21 Prozent halten keinen der vier für geeignet, einmal die Nachfolge der jetzigen Kanzlerin anzutreten.

Steinmeier hat der Umfrage zufolge selbst bei den Anhängern der Union mit 32 Prozent höhere Sympathien als von der Leyen und de Maizière. Mit 21 Prozent liege von der Leyen bei den Unionsanhängern knapp vor de Maizière. Bei den SPD-Anhängern habe Steinmeier mit 58 Prozent einen klaren Vorsprung vor SPD-Chef Sigmar Gabriel mit 20 Prozent. Für die Erhebung befragte Forsa Anfang Juni 1008 Bürger.

AFP

Das ist die neue SPD-Spitze

Das ist die neue SPD-Spitze

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Parteien fordern neue Terrorabwehr
Alle kritisieren Versäumnisse, keiner will so recht Schuld haben: Vier Wochen nach dem Berliner Terroranschlag steht das Versagen der Behörden im Mittelpunkt. Politiker …
Parteien fordern neue Terrorabwehr
Sorgenvoll sagt Obama Adieu
Ernst und nachdenklich gibt Obama seine letzte Pressekonferenz als US-Präsident. Sonst oft zu Scherzen aufgelegt, wirkt er fast melancholisch. Bei allem Bemühen um …
Sorgenvoll sagt Obama Adieu
Sorgenvoll gibt Obama letzte Pressekonferenz
Washington - Mit einer nachdrücklichen Unterstützung der zentralen Rolle von Medien für eine funktionierende Demokratie hat sich US-Präsident Barack Obama von den …
Sorgenvoll gibt Obama letzte Pressekonferenz
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
Washington - Der Ton wird schärfer in Washington. Nachdem sich Donald Trump immer wieder gegen Journalisten auflehnt, kommt jetzt der Konter - direkt aus dem Weißen Haus.
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an

Kommentare