+
Beatrix von Storch

Politbarometer:

Die meisten Deutschen lehnen Islamkritik der AfD ab

Berlin/Mainz - Die Mehrheit der Deutschen lehnt die Aussage führender AfD-Politiker ab, der Islam sei nicht mit dem Grundgesetz vereinbar. Nur ein Drittel der Befragten teilen demnach die Position der Petry-Partei.

Nach dem am Freitag veröffentlichten ZDF-„Politbarometer“ wandten sich parteiübergreifend knapp zwei Drittel (63 Prozent) der Befragten gegen solche Äußerungen. Anders sieht es bei AfD-Anhängern aus: 70 Prozent teilten die Auffassung ihrer Parteispitze.

Weiter auseinander gingen die Meinungen bei der Frage, ob die meisten in Deutschland lebenden Muslime die im Grundgesetz festgeschriebenen Werte akzeptieren: 52 Prozent glauben das, 42 Prozent sind laut der Umfrage skeptisch.

Die Berliner AfD-Chefin und Vize-Bundesvorsitzende Beatrix von Storchund ihr Kollege Alexander Gauland hatten kürzlich den Islam als eine Ideologie bezeichnet, die nicht mit dem Grundgesetz vereinbar sei. Der Islam sei ein „Fremdkörper“ in Deutschland, der hier „keine Heimat finden“ könne. Von islamischen Verbänden und Bundestagsparteien hagelte es daraufhin Kritik.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

G20 warnen vor wirtschaftlichen Risiken des Handelskonflikts - Scholz sieht auch Chance
Angesichts des Handelskonflikts zwischen den USA, China und der EU haben die wichtigsten Industrie- und Schwellenländer vor Gefahren für die Weltwirtschaft gewarnt. Olaf …
G20 warnen vor wirtschaftlichen Risiken des Handelskonflikts - Scholz sieht auch Chance
Verwirrende Aussage: Trump verwechselt seinen Großvater mit seinem Vater
In einem Fernsehinterview macht US-Präsident Donald Trump verwundernde Angaben zur Herkunft seiner Eltern. Kommt sein Vater etwa aus Deutschland?
Verwirrende Aussage: Trump verwechselt seinen Großvater mit seinem Vater
Özil tritt aus Nationalmannschaft zurück - Rassismus-Vorwürfe gegen DFB-Spitze
Mesut Özil tritt aus der deutschen Nationalmannschaft zurück. Der Weltmeister zieht damit die Konsequenzen aus der Affäre um die Fotos mit dem türkischen Präsidenten …
Özil tritt aus Nationalmannschaft zurück - Rassismus-Vorwürfe gegen DFB-Spitze
Neuer Brexit-Minister stellt Schlussrechnung infrage
Die Uhr tickt, aber die Verhandlungen zwischen London und Brüssel verlaufen weiter sehr zäh. Der neue Brexit-Minister Dominic Raab legt jetzt nochmals in Sachen …
Neuer Brexit-Minister stellt Schlussrechnung infrage

Kommentare