„Dies ist das erste Mal“

So sieht man Melania Trump wahrlich selten: „Wirklich glücklich“ - Netz spottet über ihre Erleichterung

  • Anna-Katharina Ahnefeld
    vonAnna-Katharina Ahnefeld
    schließen

Die Präsidentschaft Donald Trumps ist Geschichte. Und Melania Trump wartet mit einer Überraschung auf: Ein Lächeln. So erleichtert sah man die ehemalige First Lady selten. War es gar ein Double?

  • Seit dem 20. Januar, 12 Uhr Ortszeit (18 Uhr MEZ) ist die Präsidentschaft Donald Trumps Geschichte.
  • Melania Trump wirkte bei einer Abschiedszeremonie äußerst glücklich - das Netz spottete (siehe Erstmeldung).
  • Schnell kamen Gerüchte auf, es könnte sich um ein Double der Ex-First-Lady handeln (siehe Update vom 22. Januar, 15.30 Uhr).

Update vom 22. Januar, 15.30 Uhr: Während die Trump-Kinder bei der Abschiedszeremonie ihres Vaters mit den Tränen kämpften, wirkte dessen Ehefrau Melania geradezu gelöst. Mit einem Lächeln wohnte sie der Veranstaltung bei und stieg im Anschluss in Florida in einem bunten Sommerkleid aus dem Flugzeug. Wie jemand, die niedergeschlagen ist, ihre Position als First Lady zu räumen, erschien Melania Trump auf den Fotos nicht. In den sozialen Netzwerken spotteten zahlreiche Twitter-Nutzer:innen darüber, dass sie die 50-Jährige noch nie so glücklich erlebt hätten (siehe Erstmeldung).

Das könnte einer der Gründe sein, wieso ein altes Gerücht, das sich seit Donald Trumps Präsidentschaft um seine Frau rankt, wieder zum Leben erweckt wurde. War es gar nicht Melania sondern ein Double? Die schwarze Sonnenbrille, die die Ex-First-Lady trotz des bedeckten Himmels trug und eine angeblich variierende Körpergröße schien manchen Twitter-Kommentator:innen Beweis genug. „Sieht überhaupt nicht nach ihr aus“, lautete einer der zahlreichen Tweets, die unter dem Hashtag „#FakeMelania“ zu finden sind. Vielleicht waren Beobachter:innen auch einfach irritiert, Melania Trump lächeln zu sehen. In Gegenwart ihres Mannes Donald Trump ein seltener Anblick.

Melania Trumps Zeit als First Lady ist beendet: Die Ehefrau von Donald wirkt gelöst und lächelt

Erstmeldung vom 21. Januar, 14 Uhr: Washington - Selten konnte man öffentlich eine so gelöst wirkende Melania Trump beobachten. Dass die ehemalige First Lady nicht besonders glücklich über die Rolle war, die ihr durch das Amt ihres Mannes Donald Trump zufiel, galt als offenes Geheimnis. Spätestens die sogenannten Melania-Tapes, in denen die sonst so zurückhaltende Melania ihrer Wut über die „verdammte“ Weihnachtsdekoration des Weißen Hauses freien Lauf ließ, zeigte, wie unzufrieden die 50-Jährige in Washington war. Doch nun ist die Zeit Donald Trumps als US-Präsident offiziell beendet. Jill Biden, die Ehefrau Joe Bidens, nimmt künftig Melania Trumps Rolle ein. Und die ist offenbar mehr als froh darüber.

Auf den Fotos des Ehepaar Trumps, als diese zum letzten Weiße Haus verlassen, fällt eines sofort ins Auge. Das entspannte Lächeln Melania Trumps. Denn das war in der vierjährigen Präsidentschaft Donald Trumps selten zu sehen. Und eigentlich nie in Gegenwart ihres Ehemannes. Doch auf den Bildern sieht man eine ganz andere Melania.

Ehemalige First Lady: Melania Trump scheint glücklich, dass die Präsidentschaft Donald Trumps vorbei ist

Während die Trump-Kinder beim Abschied ihres Vaters mit den Tränen kämpfen - vielleicht auch wegen ihrer eigenen politischen Zukunft - wirkt Melania Trump, als könnte sie es kaum erwarten, die Stadt zu verlassen. Schon zuvor berichteten Insider:innen, die damalige First Lady wolle einfach nur nach Hause. Zuhause, das ist offenbar aktuell die Residenz Mar-a-Lago in Palm Beach, Florida. Auch, wenn die dortige Nachbarschaft nicht besonders glücklich über diese Entscheidung zu sein scheint.

Doch nicht nur Melania Trump ist offenbar glücklich, das Weiße Haus verlassen zu haben. Einer CNN-Umfrage zufolge ist diese die unbeliebteste First Lady jemals. 47 Prozent der Befragten hätten einen schlechten Eindruck von Melania Trump. Der durchschnittliche Beliebtheitswert einer First Lady vor der Ära Trump liegt bei 71 Prozent. Ein deutlicher Unterschied.

Melania Trump verlässt Washington: Soziale Medien lassen sich darüber aus, wie glücklich sie wirkt

Der demokratische Politiker Deon Tedder, im Repräsentantenhaus für den Bundesstaat South Carolina, twitterte: „Ich habe Melania noch nie so sehr lächeln sehen. Sie sieht wirklich glücklich aus, das Weiße Haus zu verlassen.“ Das fiel nicht nur dem Demokraten auf. Schnell waren Twitter, Instagram und TikTok voller Bilder und Videos Melania Trumps, die dieselbe Botschaft vermittelten. Auch ein Outfitwechsel während des Flugs von Washington nach Florida scheint für sich zu sprechen. Als Melania Trump das Flugzeug verlässt, ist zu sehen, dass sie ihr vorheriges, strenges, schwarzes Outfit gegen ein buntes Kleid eingetauscht hat.

In einem Video, das kursiert, ist das Ehepaar Trump auf dem Flugplatz in Palm Beach zu sehen. Donald Trump winkt in die Kameras und bleibt stehen - Melania guckt kurz in die Richtung der Reporter:innen, scheint zu überlegen und läuft dann ohne eine Reaktion weiter. „Wenn ‚Ich muss diesen Mist nicht mehr machen‘ eine Person wäre“, kommentiert dazu ein Twitter-Account. Andere schließen sich dem an, eine Person schreib auf TikTok: „Melania eilt zu Gericht, um diese Scheidung zu bekommen.“

Donald und Melania Trump reisen nach Florida ab - Abschied mit nicht selbstgeschrieben Dankes-Karten

In einem offiziellen Statement sagte die Ex-First-Lady zwar zuvor, die Rolle sei „die Ehre ihres Lebens“ gewesen. Doch wie wenig ihr offenbar wirklich daran lag, macht ein weiteres Detail deutlich. Wie der US-amerikanische Sender CNN mit Verweis auf interne Quellen berichtete, ließ sie ihre handgeschrieben Dankes-Karten an ihr Personal von jemand anderes schreiben. Handgeschriebene, persönliche Worte an die Mitarbeiter:innen des Weißen Hauses sind traditionell die Aufgabe einer First Lady. Doch es ist nicht die erste Tradition, mit der Melania Trump bei der Amtsübergabe an die Bidens bricht.

Der Hashtag #FreeMelania trendete zu Beginn der Amtszeit Donald Trumps. Schon damals fiel Beobachter:innen des Weißen Hauses auf, wie unglücklich sie mit ihrer Rolle wirkte. „Melania sieht während dieser Exit-Rede so glücklich aus und bringt mich zum Kichern. Ihr Mann ist gebrochen und ich denke, dies ist das erste Mal, dass ich sie wirklich lächeln sehe“, twittert eine Nutzerin passend dazu. (aka)

Rubriklistenbild: © Stefani Reynolds - Pool Via Cnp via www.imago-images.de

Auch interessant

Kommentare