1. Startseite
  2. Politik

Umfrage: Ein Ampel-Politiker jetzt fast so beliebt wie einst Merkel - Schlag für Baerbock

Erstellt:

Von: Bedrettin Bölükbasi

Kommentare

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bedankt sich für den Applaus nach ihrer Rede beim 30. Parteitag der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU).
Beim Grad der Beliebtheit nähert sich ein Ampel-Politiker der Ex-Kanzlerin Angela Merkel. © Ralf Hirschberger/dpa

Ein Ampel-Politiker ist schon fast so beliebt wie Altkanzlerin Merkel, zeigt eine neue Umfrage. Die Regierungs-Koalition behält zudem eine klare Mehrheit.

München - Die ehemalige Bundeskanzlerin Angela Merkel ist auch nach dem Ende ihrer 16-jährigen Amtszeit die beliebteste politische Persönlichkeit in Deutschland. Ein anderer Politiker kommt ihr jetzt allerdings immer näher und der Abstand wird zunehmend kleiner, zeigt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa.

Dabei handelt es sich um Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD). Im Hinblick auf Beliebtheit könnte er sich schon bald auf den ersten Platz drängeln.

Lauterbach landet vor Scholz und verkleinert Abstand zu Merkel - Schlag für Baerbock bei Beliebtheit

In der Insa-Umfrage für die Bild musste Altkanzlerin Merkel zwei Prozentpunkte einbüßen - mehr als alle anderen. Immerhin ist sie jedoch weiterhin auf Platz 1 mit 57,2 Prozent. Dicht gefolgt ist Merkel dabei vom Ampel-Bundesgesundheitsminister Lauterbach. Auch der Epidemiologe verlor einen Punkt, allerdings liegt er mit 56 Prozent auf Platz 2 und deutlich vor Kabinettskollegen wie Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) oder Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne).

In der Umfrage kam Kanzler Scholz mit 51 Prozent auf den dritten, während Minister Habeck mit 46,7 Prozent den vierten Platz ergatterte. Finanzminister Christian Lindner (FDP) landete auf dem sechsten Platz mit 46,6 Prozent. Zwar gewann er einen Punkt dazu, doch um den CSU-Chef Markus Söder auf Platz 5 zu überholen, reichte es nicht.

Einen schweren Schlag erlitt Grünen-Politikerin und Außenministerin Annalena Baerbock. Mit 37 Prozent konnte sie lediglich auf Platz 16 kommen. Der Umfrage nach haben mehrere Minister der Ampel-Bundesregierung, aber auch die früheren CDU-Vorsitz-Kandidaten Friedrich Merz und Norbert Röttgen eine höhere Beliebtheit als Baerbock.

Ampel verteidigt klare Mehrheit mit über 50 Prozent - SPD und Union halten Werte aus der Vorwoche

Darüber hinaus verteidigte die Ampel-Koalition aus SPD, FDP und Grünen ihre klare Mehrheit mit 53,5 Prozent. Mit 50 Prozent wäre laut Umfrage auch eine Jamaika-Koalition sowie eine rot-schwarze Koalition mit 49,5 Prozent möglich.

Schaut man auf die Parteien, so sieht man, dass die FDP im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt zugelegt hat, während die Grünen einen Prozentpunkt verloren haben. Beim großen Koalitionspartner SPD sowie der CDU/CSU gibt es keine Änderung. Sie halten ihre Werte aus der Vorwoche - die Sozialdemokraten mit 26,5 Prozent und die Union mit 23 Prozent. (bb)

Auch interessant

Kommentare