+
Angela Merkel mit Joachim Sauer im Vorjahres-Urlaub, hier in Sant'Angelo (Ischia).

Besuch von Ausgrabungsstätten

Merkel beginnt Oster-Urlaub in Italien

Rom - Bundeskanzlerin Angela Merkel (60) hat ihren fast schon traditionellen Osterurlaub in Italien begonnen. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Joachim Sauer (65) besuchte sie am Samstag Ausgrabungsstätten in der Nähe von Neapel.

Das berichtet die Nachrichtenagentur Ansa. Am späten Nachmittag sollte sie mit der Fähre auf die Insel Ischia weiterreisen, wo Merkel seit einigen Jahren zu Ostern für einige Tage ausspannt. Eine offizielle Bestätigung für den Italien-Urlaub der Kanzlerin gab es auch in diesem Jahr nicht.

Am Vormittag besuchte sie laut Ansa die Stadt Castellammare di Stabia und die beiden Ausgrabungsstätten Villa San Marco und Villa Arianna, die beim Ausbruch des Vulkans Vesuv im Jahr 79 verschüttet und konserviert worden waren. Im vergangenen Jahr hatte die Kanzlerin die weltberühmte antike Stadt Pompeji besichtigt. Zu Mittag aß Merkel den Berichten zufolge mit ihrem Mann und einem befreundeten Ehepaar in einem Restaurant am Hafen von Castellammare di Stabia, bevor sie anschließend die Ausgrabungsstätte in Ercolano im Golf von Neapel besuchte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Jauchegrube!“: USA treten mit Theaterdonner aus UN-Menschenrechtsrat aus
Unter Donald Trump verabschieden sich die USA aus immer mehr internationalen Institutionen - als nächstes ist wohl der Menschenrechtsrat dran.
„Jauchegrube!“: USA treten mit Theaterdonner aus UN-Menschenrechtsrat aus
Umfrage: CSU käme bundesweit auf 18 Prozent
Bezogen auf ganz Deutschland hatte die CSU bei der vergangenen Bundestagswahl 6,2 Prozent der Stimmen geholt. Sollte die bayerische Regionalpartei bundesweit antreten, …
Umfrage: CSU käme bundesweit auf 18 Prozent
Asyl-Streit: CSU sauer wegen Macron-Treffen - kommt die nächste Eskalation?
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Zwei Wochen hat die Kanzlerin nun Zeit, um einen Bruch abzuwenden. Alle Entwicklungen rund um …
Asyl-Streit: CSU sauer wegen Macron-Treffen - kommt die nächste Eskalation?
Merkel und Macron verbünden sich für eine EU- und Asylreform
Im eigenen Land hat Kanzlerin Merkel wegen der Flüchtlingsfrage reichlich Ärger. Da kommt der Rückenwind von Frankreichs Präsident Macron wie gerufen. Der Franzose ist …
Merkel und Macron verbünden sich für eine EU- und Asylreform

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.