+
Der Vorsitzende der EVP, Manfred Weber.

Visaerleichterungen

Vor Merkel-Besuch: EU-Parlamentarier kritisiert die Türkei

  • schließen

München - Vor dem Besuch Angela Merkels in der Türkei, Manfred Weber, ein Vorsitzender der EVP, das Vorgehen gegen Schleuser als zu wenig entschlossen. Das könnte Konsequenzen haben.

Vor der Reise von Bundeskanzlerin Angela Merkel wächst im EU-Parlament die Kritik an der Türkei. „Die türkische Regierung muss die Schleuser entschlossener bekämpfen und offensichtlich nicht asylberechtigte Migranten mittels Rückübernahme wieder ins Land lassen“, sagte Manfred Weber (CSU), Vorsitzender der konservativen EVP-Fraktion im EU-Parlament gegenüber dem "Münchner Merkur". Der CSU-Politiker stellte deshalb die von der EU in Aussicht gestellten Visaerleichterungen für türkische Staatsbürger infrage. „Eine völlige Visaliberalisierung ist aus heutiger Sicht schwer denkbar“, sagte Weber. Ob ernsthafte Verhandlungen über Erleichterungen möglich seien, hänge von einem eindeutigen Rückgang der Migrantenzahlen ab. Bislang bleibe die Türkei „trotz einiger sichtbarer Schritte“ deutlich hinter den Erwartungen zurück. Werber: „Auf keinen Fall dürften schrittweise Visaerleichterungen zu einem größeren Migrantenzustrom nach Europa führen.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel zurückhaltend bei Scholz-Vorstoß zur Rente
Es ist ein Thema mit Zündstoff: Wie sollen die Renten bei weniger Beitragszahlern und bereits jetzt rund 21 Millionen Empfängern auch über 2025 stabil gehalten werden? …
Merkel zurückhaltend bei Scholz-Vorstoß zur Rente
Papst: Kirche hat Missbrauchsopfer ignoriert
Der Vatikan lässt zwei Tage verstreichen, bis er auf das bekanntgewordene große Ausmaß sexuellen Missbrauchs in der US-Kirche reagiert. Nun legt Papst Franziskus mit …
Papst: Kirche hat Missbrauchsopfer ignoriert
Journalistin Mesale Tolu darf die Türkei verlassen
Es kommt überraschend: Die Ausreisesperre gegen Journalistin Mesale Tolu für die Türkei wird aufgehoben. Unterstützer und Politiker sind erleichtert. Der Prozess gegen …
Journalistin Mesale Tolu darf die Türkei verlassen
Kein Schlagabtausch vor der Wahl: BR legt TV-Duell auf Eis - der Grund ist kurios
Fans packender Rededuelle müssen auf ein Schmankerl vor der Landtagswahl in Bayern wohl verzichten. Der BR hat Pläne für ein TV-Duell zunächst auf Eis gelegt.
Kein Schlagabtausch vor der Wahl: BR legt TV-Duell auf Eis - der Grund ist kurios

Kommentare