1 von 31
Bundeskanzlerin Angela Merkel ist zu einem Blitzbesuch in Kundus eingetroffen. Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg begleitet die Kanzlerin. Der Besuch wird vom Tod eines Bundeswehrsoldaten überschattet. Damit sind in 2010 neun deutsche Soldaten in Afghanistan ums Leben gekommen. Die Kanzlerin sprach von "Krieg" in Afghanistan und dankte den Soldaten für ihren Einsatz.
2 von 31
Bundeskanzlerin Angela Merkel ist zu einem Blitzbesuch in Kundus eingetroffen. Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg begleitet die Kanzlerin. Der Besuch wird vom Tod eines Bundeswehrsoldaten überschattet. Damit sind in 2010 neun deutsche Soldaten in Afghanistan ums Leben gekommen. Die Kanzlerin sprach von "Krieg" in Afghanistan und dankte den Soldaten für ihren Einsatz.
3 von 31
Bundeskanzlerin Angela Merkel ist zu einem Blitzbesuch in Kundus eingetroffen. Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg begleitet die Kanzlerin. Der Besuch wird vom Tod eines Bundeswehrsoldaten überschattet. Damit sind in 2010 neun deutsche Soldaten in Afghanistan ums Leben gekommen. Die Kanzlerin sprach von "Krieg" in Afghanistan und dankte den Soldaten für ihren Einsatz.
4 von 31
Bundeskanzlerin Angela Merkel ist zu einem Blitzbesuch in Kundus eingetroffen. Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg begleitet die Kanzlerin. Der Besuch wird vom Tod eines Bundeswehrsoldaten überschattet. Damit sind in 2010 neun deutsche Soldaten in Afghanistan ums Leben gekommen. Die Kanzlerin sprach von "Krieg" in Afghanistan und dankte den Soldaten für ihren Einsatz.
5 von 31
Bundeskanzlerin Angela Merkel ist zu einem Blitzbesuch in Kundus eingetroffen. Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg begleitet die Kanzlerin. Der Besuch wird vom Tod eines Bundeswehrsoldaten überschattet. Damit sind in 2010 neun deutsche Soldaten in Afghanistan ums Leben gekommen. Die Kanzlerin sprach von "Krieg" in Afghanistan und dankte den Soldaten für ihren Einsatz.
6 von 31
Bundeskanzlerin Angela Merkel ist zu einem Blitzbesuch in Kundus eingetroffen. Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg begleitet die Kanzlerin. Der Besuch wird vom Tod eines Bundeswehrsoldaten überschattet. Damit sind in 2010 neun deutsche Soldaten in Afghanistan ums Leben gekommen. Die Kanzlerin sprach von "Krieg" in Afghanistan und dankte den Soldaten für ihren Einsatz.
7 von 31
Bundeskanzlerin Angela Merkel ist zu einem Blitzbesuch in Kundus eingetroffen. Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg begleitet die Kanzlerin. Der Besuch wird vom Tod eines Bundeswehrsoldaten überschattet. Damit sind in 2010 neun deutsche Soldaten in Afghanistan ums Leben gekommen. Die Kanzlerin sprach von "Krieg" in Afghanistan und dankte den Soldaten für ihren Einsatz.
8 von 31
Bundeskanzlerin Angela Merkel ist zu einem Blitzbesuch in Kundus eingetroffen. Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg begleitet die Kanzlerin. Der Besuch wird vom Tod eines Bundeswehrsoldaten überschattet. Damit sind in 2010 neun deutsche Soldaten in Afghanistan ums Leben gekommen. Die Kanzlerin sprach von "Krieg" in Afghanistan und dankte den Soldaten für ihren Einsatz.

Merkel zu Blitzbesuch in Kundus (Dezember 2010)

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist zu einem Blitzbesuch bei den deutschen Soldaten in Kundus eingetroffen. Ihr Besuch wird überschattet von dem Tod eines Soldaten.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner
Terror-Ermittler sind sich sicher: Der Attentäter von Manchester war Teil eines Netzwerks. Salman Abedi war dem Geheimdienst bekannt. Nun gilt erstmals seit einem …
Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner
Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit
Nach dem Anschlag in Manchester herrscht Fassungslosigkeit. In der Fotostrecke sehen Sie, wie die Menschen in der englischen Stadt die tragischen Ereignisse verarbeiten. 
Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit
Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden
Trump zeichnet in Jerusalem und Bethlehem eine Vision von einem größeren Frieden für die Region. In Yad Vashem gedenkt der US-Präsident der getöteten Juden des …
Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden
Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert
Bei einem Terroranschlag beim Konzert von Popstar Ariana Grande sind in Manchester mindestens 22 Menschen in den Tod gerissen worden.
Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert

Kommentare