Andreas Scheuer (CSU, l), Bundesverkehrsminister, spricht mit Jens Spahn (CDU), Bundesgesundheitsminister, im Plenarsaal im Deutschen Bundestag.
+
Andreas Scheuer (CSU) und Jens Spahn (CDU) schneiden bei Umfrage schlecht ab.

Masken- und Corona-Flop

Nächste Umfrage-Klatsche für CDU und CSU: Merkels Unions-Minister fallen allesamt durch - Spahn stürzt ab

  • vonDana Popp
    schließen

Die Union steckt mitten in der Krise. Masken-Affäre und Corona-Politik sorgen für Kritik in der Bevölkerung. Laut einer Umfrage fallen alle Unions-Minister:innen durch - und das im Superwahljahr.

Berlin - CDU und CSU durchleben ausgerechnet im Superwahljahr eine Krisen-Phase: Lobby-Skandale rund um die Masken-Deals und den Aserbaidschan-Eklat haben das Vertrauen der Bevölkerung in die Unions-Parteien geschwächt. Die ersten Folgen waren bereits bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz Mitte März zu sehen - die CDU erzielte historisch schlechte Ergebnisse. Hinzu kommt die Corona-Krise samt Test- und Impf-Debakeln, die vor allem der Union zugeschlagen werden.

Nun gibt es die nächste Quittung: Bei einer Insa-Umfrage für die Bild schneiden die Unions-Minister:innen schlecht ab. Die einzige Vertrauensperson für die Bevölkerung scheint Angela Merkel zu sein - und die Regierungschefin beendet bekanntlich noch dieses Jahr ihre Amtszeit als Bundeskanzlerin.

Umfrage: Keine der Minister:innen der Union leisten „sehr gute“ oder „eher gute“ Arbeit

Die 1042 Umfrage-Teilnehmer:innen scheinen jedenfalls mit der Arbeit von Angela Merkels GroKo-Kabinett nicht zufrieden zu sein. Bei der Befragung ging es darum, ob die Befragten mit der politischen Arbeit der Minister:innen zufrieden sind oder ob sie ihre politische Arbeit eher negativ bewerten. Das Ergebnis: Kein Kabinetts-Mitglied aus Reihen von CDU und CSU konnte die Befragten überzeugen. Am schlechtesten hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) abgeschnitten. Nur 17,5 Prozent der Teilnehmenden befand seine Arbeit als gut. 53,3 Prozent der Befragten haben seine Arbeit negativ bewertet und sich für „eher“ oder „sehr“ schlecht entschieden.

Ähnlich schnitt Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) ab. Nur 17,8 Prozent der Befragten haben sie positiv bewertet, dagegen 57,7 Prozent negativ. CDU-Bildungsministerin Anja Karliczek hatte ein Ergebnis von 22,1 Prozent positiver Bewertungen und 40,2 Prozent negative. Auch Agrarministerin Julia Klöckner scheint eher wenig Vertrauen in der Bevölkerung zu genießen (+21,6 Prozent / -46,9 Prozent). Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) war Ende 2020 noch einer der beliebtesten Politiker. Bei der Insa-Umfrage wurde er nun mehr als doppelt so häufig negativ bewertet (-56,5 Prozent) wie positiv (+26,3 Prozent).

Umfrage zum GroKo-Kabinett: Nur ein Mitglied schneidet wirklich gut ab

Doch auch die SPD-Minister:innen waren Teil der Erhebung im Auftrag der Bild. Sie kamen etwas besser weg: SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz kann knapp nicht überzeugen. Er erhielt 35,6 Prozent positive Stimmen und 39,7 Prozent der Befragten sehen seine Bilanz negativ. Gerade so positiv bewertet wurden SPD-Außenminister Heiko Maas (+38,15/-33,7 Prozent) und SPD-Arbeitsminister Hubertus Heil (+35,2 Prozent/-33,7 Prozent). Wirklich positiv schneidet jedoch nur ein Kabinettsmitglied in der Befragung ab. Bundeskanzlerin Angela Merkel wird von 53,5 Prozent als „sehr gut oder „eher gut“ bewertet, 34,1 Prozent bewerten ihre Arbeit negativ. (dp)

Auch interessant

Kommentare