Impfbereitschaft entschlüsselt?

Corona: Merkel-Foto zeigt Notizen mit geheimem Impfplan - Sofort folgt Kritik

Deutschland hofft auf einen Impfstoff gegen Corona. Doch wie viele Bewohner wollen sich wirklich impfen lassen und wer bekommt den Impfstoff zuerst? Ein Foto von Merkels Notizen lässt Rückschlüsse zu.

  • Deutschland steht kurz vor einer Impfstoff-Zulassung gegen das Coronavirus.
  • Ein Foto der Notizen von Bundeskanzlerin Angela Merkel* (CDU*) lässt Rückschlüsse auf Impfbereitschaft und Kategorisierung zu.
  • Nicht nur drei, sondern 14 Kategorien soll es geben.

München - Wer wird Deutschlands „Patient Zero“? Während in England schon die ersten Menschen geimpft wurden, wartet Deutschland noch auf die Zulassung des Corona-Impfstoffs. Nur wer bekommt ihn zuerst? Und wie viele wollen sich überhaupt impfen lassen? Ein Foto eines Papiers, das Angela Merkel bei einer Kabinettssitzung mit sich herumtrug, lässt genaue Schlüsse zu, wie der Impfplan aussieht.

Angela Merkel mit Foto: 68 Prozent der Deutschen wollen sich wohl impfen lassen

Die Kanzlerin und ihre Berater gehen davon aus, dass sich von 83 Millionen Deutschen insgesamt 46,16 Millionen impfen lassen werden, was einer Beteiligung von 68 Prozent entspricht. Bisher hatten Umfragen hervorgebracht, dass ein geringerer Teil der Bevölkerung für die Impfung bereit sei.

Auf der Merkel-Liste stehen insgesamt 14 Kategorien mit genauen Personenanzahlen und geschätzter Impfbereitschaft. Im Referentenentwurf des Gesundheitsministeriums waren es nur drei Kategorien.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat einen genauen Impf-Plan.

Coronavirus: Die Impf-Kategorien der Merkel-Liste

Mitarbeiter im Gesundheitswesen: Impfpersonen: 4,46 Mio., Impfbereitschaft: 80 Prozent
Stationäre Krankenhausbehandlung/Pflege: Impfpersonen: 1,2 Mio., Impfbereitschaft: 80 Prozent
Bevölkerung über 80 Jahre: Impfpersonen: 4 Mio., Impfbereitschaft: 80 Prozent
Bevölkerung 70 - 79 Jahre: Impfpersonen: 5,6 Mio., Impfbereitschaft: 80 Prozent
Polizei, Soldaten: Impfpersonen: 420 000, Impfbereitschaft: 70 Prozent
Feuerwehr, THW: 980 000, Impfbereitschaft: 70 Prozent
Bevölkerung 60 - 69 Jahre: Impfpersonen: 7,35 Mio., Impfbereitschaft: 70 Prozent
Vulnerabel unter 60 Jahre: 2,31 Mio., Impfbereitschaft: 70 Prozent
Lehrer, Hochschullehrer, Kindergärtner: Impfpersonen: 1,2 Mio., Impfbereitschaft: 60 Prozent
Politische Führung, zentrale Verwaltung: Impfpersonen: 300 000, Impfbereitschaft: 60 Prozent
Verwaltung sonstige: 1,02 Mio., Impfbereitschaft: 60 Prozent.
Kundenkontakt Friseure, Einzelhandel: Impfpersonen: 1,8 Mio., Impfbereitschaft: 60 Prozent.
Sonstige Bevölkerung: Impfpersonen: 15,5 Mio., Impfbereitschaft 50 Prozent
Alter bis 12 Jahre (keine Zahlen)

Die Liste zeigt allerdings nicht die genaue Impf-Reihenfolge. Die Priorisierung wird von der Ständigen Impfkommission (Stiko) übernommen. Vermutlich wird die Liste vom Kanzleramt genutzt, um den Bedarf an Impfdosen abzuschätzen. Voraussichtlicher Impf-Start ist laut „Bild“ der 27. Dezember.

Kritik am Impfplan gab es auch schon: So forderte Polizeigewerkschafts-Landesvorsitzende Jürgen Köhnlein eine höhere Priorisierung für Polizisten, genauso wie Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble diese für Bundestagsabgeordnete beanspruchte. Beide gehören bisher der Kategorie fünf an.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/dpa-Pool | Bernd von Jutrczenka

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare