+
Kanzlerin Merkel gibt im Hof des Kanzleramts in Berlin Autogramme. Foto: Ralf Hirschberger

Tag der offenen Tür

Merkel begrüßt Besucher im Kanzleramt

Berlin (dpa) - Der Rundgang mit der Bundeskanzlerin ist traditionell der Höhepunkt für Tausende Besucher am Tag der offenen Tür der Bundesregierung. Heute zeigte sich Angela Merkel (CDU) pünktlich um 14.00 Uhr im Ehrenhof des Kanzleramts.

Hunderte hatten zuvor bis zu 45 Minuten geduldig Schlange gestanden. Worüber sie sich freue, wollte ein Besucher wissen. "Grundsätzlich über gute Nachrichten", erwiderte Merkel diplomatisch. Selfies wollte sie erst später im Kanzlergarten machen. Einem kleinen Jungen schrieb sie aber schon mal ein Autogramm auf den Arm.

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) und die Linke-Fraktionschefin im Bundestag, Sahra Wagenknecht, mussten in der Bundespressekonferenz brisantere Fragen von Besuchern beantworten. Hendricks gab Auskunft zur Dieselaffäre und zu bezahlbarem Wohnen. Wagenknecht äußerte sich zum Mindestlohn und dem Umgang mit Superreichen. Um die 100 000 Besucher werden im Laufe des Wochenendes zum umfangreichen Programm der Bundesregierung erwartet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maas will EU mit „neuer Ostpolitik“ zusammenschweißen
Lange hat Berlin die Drei-Meere-Initiative mittel- und osteuropäischer EU-Staaten mit Skepsis betrachtet. Jetzt will Deutschland auf einmal mitmachen - als Brückenbauer …
Maas will EU mit „neuer Ostpolitik“ zusammenschweißen
Trump und Duda üben scharfe Kritik an Nordstream 2
Der Bau der Ostsee-Pipeline Nordstream 2 ist ein Rotes Tuch für die USA - wie auch für Polen. Die Präsidenten beider Ländern machten noch einmal klar, was sie von dem …
Trump und Duda üben scharfe Kritik an Nordstream 2
Bericht: Maaßen wird Staatssekretär - diese Bereiche will Seehofer ihm übertragen
Eine Krisensitzung mit Angela Merkel und Andrea Nahles brachte am Dienstag die Entscheidung in der Causa Maaßen. Der Verfassungsschutzpräsident wird versetzt. …
Bericht: Maaßen wird Staatssekretär - diese Bereiche will Seehofer ihm übertragen
Maaßen wird abgelöst - und zum Staatssekretär befördert
Die Koalitionskrise hat ein vorläufiges Ende: Hans-Georg Maaßen muss als Chef des Verfassungsschutzes seinen Platz räumen. Er rückt aber zum Verdruss der SPD, die auf …
Maaßen wird abgelöst - und zum Staatssekretär befördert

Kommentare