+
Wann beantwortet Angela Merkel die K-Frage? Foto: Michael Kappeler

Spannung vor Pressekonferenz

Merkel erklärt sich - Machtverzicht oder weitere Kandidatur?

Seit elf Jahren ist Angela Merkel Kanzlerin. Nun wird erwartet, dass sie sich zu ihren Plänen für die Bundestagsdwahl im kommenden Jahr erklärt.

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel wird sich heute Abend aller Wahrscheinlichkeit nach zu ihrer politischen Zukunft erklären. Nach einer CDU-Vorstandsklausur will sie in Berlin vor die Medien treten.

Es wird erwartet, dass sie dann bekanntgibt, ob sie sich im Dezember beim Bundesparteitag in Essen erneut um den CDU-Vorsitz bewerben und 2017 zum vierten Mal als Kanzlerkandidatin antreten will. Merkel ist seit April 2000 CDU-Vorsitzende und seit November 2005 Kanzlerin.

Zugleich wollen die Christdemokraten am Sonntag über einen Leitantrag für den Bundesparteitag beraten, mit dem sie enttäuschte Wähler zurückgewinnen wollen. Der Titel lautet: "Orientierung in schwierigen Zeiten – für ein erfolgreiches Deutschland und Europa". Die Vorstandsklausur dauert bis Montag.

Macht's "Mutti" noch einmal?

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Medien: Deutscher im Ausland auf Antrag der Türkei festgenommen
Auf Betreiben der Türkei ist nach Medien-Informationen ein weiterer Deutscher festgenommen worden. Kemal K. ist in der Ukraine verhaftet worden und könnte in die Türkei …
Medien: Deutscher im Ausland auf Antrag der Türkei festgenommen
Türkisches Parlament stimmt Verlängerung des Ausnahmezustands zu
Das türkische Parlament hat der Verlängerung des Ausnahmezustands über das Jahresende hinaus zugestimmt. Das meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu.
Türkisches Parlament stimmt Verlängerung des Ausnahmezustands zu
Anschlagspläne auf Politiker? Zehn Festnahmen in Frankreich
Französische Anti-Terror-Ermittler haben nach Medienberichten wegen möglicher Anschlagspläne auf Politiker zehn Menschen festgenommen.
Anschlagspläne auf Politiker? Zehn Festnahmen in Frankreich
De Maizière: Habe keinen muslimischen Feiertag vorgeschlagen
Mit wenigen Sätzen zur möglichen Einführung eines muslimischen Feiertages hat Thomas de Maizière eine kontroverse Debatte ausgelöst. Über Tage nahm die Diskussion an …
De Maizière: Habe keinen muslimischen Feiertag vorgeschlagen

Kommentare