+
Wann beantwortet Angela Merkel die K-Frage? Foto: Michael Kappeler

Spannung vor Pressekonferenz

Merkel erklärt sich - Machtverzicht oder weitere Kandidatur?

Seit elf Jahren ist Angela Merkel Kanzlerin. Nun wird erwartet, dass sie sich zu ihren Plänen für die Bundestagsdwahl im kommenden Jahr erklärt.

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel wird sich heute Abend aller Wahrscheinlichkeit nach zu ihrer politischen Zukunft erklären. Nach einer CDU-Vorstandsklausur will sie in Berlin vor die Medien treten.

Es wird erwartet, dass sie dann bekanntgibt, ob sie sich im Dezember beim Bundesparteitag in Essen erneut um den CDU-Vorsitz bewerben und 2017 zum vierten Mal als Kanzlerkandidatin antreten will. Merkel ist seit April 2000 CDU-Vorsitzende und seit November 2005 Kanzlerin.

Zugleich wollen die Christdemokraten am Sonntag über einen Leitantrag für den Bundesparteitag beraten, mit dem sie enttäuschte Wähler zurückgewinnen wollen. Der Titel lautet: "Orientierung in schwierigen Zeiten – für ein erfolgreiches Deutschland und Europa". Die Vorstandsklausur dauert bis Montag.

Macht's "Mutti" noch einmal?

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FDP und Linke für Einladung Putins zu G7-Gipfel
Politiker von FDP und Linken haben sich dafür ausgesprochen, den russischen Präsidenten Wladimir Putin zum G7-Gipfel der führenden westlichen Industriestaaten im Juni …
FDP und Linke für Einladung Putins zu G7-Gipfel
Iran will bei US-Ausstieg aus Atomdeal harte Konsequenzen ziehen
Der Iran hat gedroht, bei einem Ausstieg der USA aus dem 2015 geschlossenen internationalen Atomabkommen die Urananreicherung "energisch" wiederaufnehmen zu wollen.
Iran will bei US-Ausstieg aus Atomdeal harte Konsequenzen ziehen
Minister Müller eröffnet Rückkehrerzentrum im Irak
Bagdad (dpa) - Auf seiner Reise durch den Irak beschäftigt sich Entwicklungsminister Gerd Müller mit der Möglichkeit der Rückkehr von Flüchtlingen in ihre Heimat.
Minister Müller eröffnet Rückkehrerzentrum im Irak
Aufregung in saudischer Hauptstadt Riad nach Schüssen nahe Königspalast
In Saudi-Arabiens Hauptstadt Riad haben Schüsse am Samstagabend für Aufregung gesorgt. Dabei soll es sich um eine Drohnenabschuss gehandelt haben. 
Aufregung in saudischer Hauptstadt Riad nach Schüssen nahe Königspalast

Kommentare