+
Angela Merkel auf dem EU-Gipfel in Malta.

Beschluss wohl Ende März

Merkel erwartet Zukunft der EU mit „verschiedenen Geschwindigkeiten“

Malta - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erwartet, dass sich der weitere Ausbau der EU "mit verschiedenen Geschwindigkeiten" vollziehen wird.

Der EU-Gipfel habe am Freitag über diese Frage diskutiert und festgestellt, "dass nicht immer alle an den gleichen Integrationsstufen teilnehmen werden", sagte Merkel in der maltesischen Hauptstadt Valletta. Sie glaube, dass sich dies "eventuell" auch in der für Ende März geplanten Erklärung zur Zukunft der EU wiederfinden werde.

Die EU-Staats- und Regierungschefs kommen dann zu einem Jubiläumsgipfel zu 60 Jahre Römische Verträge in der italienischen Hauptstadt zusammen. Geplant ist eine Erklärung, die nach dem Votum der Briten für einen EU-Austritt den Weg der Europäischen Union über die kommenden zehn Jahre weisen soll.

Beim Malta-Gipfel wurde zum Abschluss laut Merkel von den 27 EU-Staaten ohne die britische Premierministerin Theresa May über die "Art" der Erklärung von Rom diskutiert. Diese werde voraussichtlich einerseits "noch einmal auf unsere Wertebasis hinweisen", sagte sie. Sie solle aber auch definieren, "wo wir uns in unserer Rolle in der Welt sehen".

Merkel betonte, die Gespräche der 27 Staats- und Regierungschefs seien in einem "Geist der Gemeinsamkeit" geführt worden. Dieser sei "stark auf die Zukunft ausgerichtet" gewesen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel spricht bei Sommerpressekonferenz
Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) stellt sich (11.30 Uhr) auf ihrer traditionellen Sommerpressekonferenz den Fragen der Hauptstadtjournalisten. Danach will …
Merkel spricht bei Sommerpressekonferenz
Gedenken an Widerstand des 20. Juli 1944 in Berlin
Berlin (dpa) - Am 74. Jahrestag des gescheiterten Attentats auf Adolf Hitler vom 20. Juli 1944 wird in Berlin an den Widerstand gegen das NS-Regime erinnert.
Gedenken an Widerstand des 20. Juli 1944 in Berlin
Trump lädt Putin schon im Herbst nach Washington ein
Noch immer sorgt das Treffen zwischen Donald Trump und Wladimir Putin beim Gipfel in Helsinki für Schlagzeilen. Wir berichten weiter über die Nachwehen des Gipfels im …
Trump lädt Putin schon im Herbst nach Washington ein
Hendrik Meier ist der erste Nachtbürgermeister Deutschlands
In Mannheim wurde der erste Nachtbürgermeister Deutschlands gewählt. Dieser soll vor allem bei Konflikten im Nachtleben vermitteln.
Hendrik Meier ist der erste Nachtbürgermeister Deutschlands

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.