+
Kanzlerin Angela Merkel hat nichts gegen ihren Spitznamen "Mutti". 

Merkel ist gerne “Mutti“

Berlin - Von “Kohls Mädchen“ zur “Mutti“: Spätestens seitAngela Merkel (CDU) Lebensweisheiten von schwäbischen Hausfrauen zitiert hat, muss sich die Kanzlerin auf Berliner Fluren mit diesem Spitznamen arrangieren.

Den Spitznamen findet sie aber “alles andere als ehrenrührig“. Die Bezeichnung “Mutti“ umfasse, dass man Verantwortung hat, sagte sie im ZDF-“heute journal“: “Verantwortung für die Regierung, aber auch Verantwortung für die Menschen im Lande.“ Und eine ganz pragmatische Erklärung für ihren Kosenamen hat Merkel auch parat: “Da ich nun mal eine Frau bin, sind männliche Bezeichnungen eher unwahrscheinlich.“

"Muttis" Mimik

Merkels Mimik

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

IAEA präsentiert neue Einschätzung des Atom-Deals mit Iran
Der Atom-Deal mit dem Iran hängt wegen US-Kritik am seidenen Faden. Das Abkommen zur Rüstungskontrolle wird von der Atomenergiebehörde überwacht. Die präsentiert nun …
IAEA präsentiert neue Einschätzung des Atom-Deals mit Iran
Seehofer will Zukunftspläne bekanntgeben
Eigentlich hätte Horst Seehofer über 2018 hinaus Ministerpräsident und CSU-Chef bleiben wollen. Dann kam das Bundestagswahl-Fiasko - und plötzlich war alles wieder …
Seehofer will Zukunftspläne bekanntgeben
Lindner gesteht: Ihm fehlte schon vor Bundestagswahl Fantasie für Jamaika
Die FDP hat einer Jamaika-Koalition den Todesstoß verpasst. Noch immer streiten die Parteien, wer der Schuldige ist - und ob es Neuwahlen geben soll. Alle News in …
Lindner gesteht: Ihm fehlte schon vor Bundestagswahl Fantasie für Jamaika
Suche nach neuer Regierung geht weiter
Wie geht es weiter mit dem Land - nach dem Jamaika-Fiasko? Auf diese Frage gibt es am Donnerstag vielleicht eine Antwort. SPD-Chef Schulz hätte es in der Hand. Als …
Suche nach neuer Regierung geht weiter

Kommentare