Horst Seehofer hatte ein schnellstmögliches Treffen der Parteichefs verlangt.

Spitzentreffen nicht vor EU-Gipfel

Merkel: Kein Termin für Seehofer

Berlin/München – Ein von CSU-Chef Horst Seehofer nach dem jüngsten EU-Flüchtlingsgipfel gefordertes schnelles Spitzentreffen der Vorsitzenden von CDU, CSU und SPD kommt vorerst wohl nicht zustande.

Terminanfragen des bayerischen Ministerpräsidenten im Kanzleramt seien ohne Erfolg geblieben, berichtet die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf CSU-Kreise. Seehofer bestreitet, bei den anderen Parteivorsitzenden abgeblitzt zu sein. Die Nachricht sei „völliger Krampf“, sagte der CSU-Chef gestern am Rande einer Sitzung seiner Landtagsfraktion. „Ich habe keine Absage.“

Seehofer räumt allerdings selbst ein, dass es ein Treffen vor dem nächsten EU-Sondergipfel am 7. März möglicherweise nicht mehr geben wird. Dahinter stünden aber „keine politischen Hintergründe“. Grund sei der dichte Terminplan aller Vorsitzenden vor den Wahlen in drei Bundesländern Mitte März. Allerdings war laut Seehofer ein Telefonat mit der Kanzlerin für gestern Abend geplant.

Seehofer hatte nach den weitgehend ergebnislosen EU-Gipfel-Verhandlungen zur Flüchtlingskrise ein schnellstmögliches Treffen der Berliner Koalitionsspitzen verlangt.  

thu/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorwürfe gegen Oxfam Großbritannien: Regierung Haitis reagiert
Oxfam-Mitarbeiter sollen auf der Karibikinsel mit Prostituierten gefeiert und Sex als Gegenleistung für Unterstützung in Notsituationen verlangt haben. Jetzt hat Haitis …
Vorwürfe gegen Oxfam Großbritannien: Regierung Haitis reagiert
Tafel-Aufnahmestopp für Migranten - Bundesregierung meldet sich zu Wort
Eine Essener Tafel nimmt nur noch Bedürftige mit deutschem Pass neu auf. Nun meldet sich die Bundesregierung zu Wort und plädiert an die Tafel.
Tafel-Aufnahmestopp für Migranten - Bundesregierung meldet sich zu Wort
Sturm der Entrüstung nach Ausschluss von Nicht-Deutschen - wo liegt der wahre Grund?
Der Anteil von ausländischen Bürgern ist auf 75 Prozent angestiegen, dass ist jedoch nicht der Hauptgrund für die drastische Maßnahme der Essener Tafel. Es folgt ein …
Sturm der Entrüstung nach Ausschluss von Nicht-Deutschen - wo liegt der wahre Grund?
Rechtsruck in der CDU? Kramp-Karrenbauer macht klare Ansage
Ein großer Teil des konservativen CDU-Flügels wünscht sich einen Rechtsruck. Im neuen Spiegel nimmt die designierte CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer dazu …
Rechtsruck in der CDU? Kramp-Karrenbauer macht klare Ansage

Kommentare