Horst Seehofer hatte ein schnellstmögliches Treffen der Parteichefs verlangt.

Spitzentreffen nicht vor EU-Gipfel

Merkel: Kein Termin für Seehofer

Berlin/München – Ein von CSU-Chef Horst Seehofer nach dem jüngsten EU-Flüchtlingsgipfel gefordertes schnelles Spitzentreffen der Vorsitzenden von CDU, CSU und SPD kommt vorerst wohl nicht zustande.

Terminanfragen des bayerischen Ministerpräsidenten im Kanzleramt seien ohne Erfolg geblieben, berichtet die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf CSU-Kreise. Seehofer bestreitet, bei den anderen Parteivorsitzenden abgeblitzt zu sein. Die Nachricht sei „völliger Krampf“, sagte der CSU-Chef gestern am Rande einer Sitzung seiner Landtagsfraktion. „Ich habe keine Absage.“

Seehofer räumt allerdings selbst ein, dass es ein Treffen vor dem nächsten EU-Sondergipfel am 7. März möglicherweise nicht mehr geben wird. Dahinter stünden aber „keine politischen Hintergründe“. Grund sei der dichte Terminplan aller Vorsitzenden vor den Wahlen in drei Bundesländern Mitte März. Allerdings war laut Seehofer ein Telefonat mit der Kanzlerin für gestern Abend geplant.

Seehofer hatte nach den weitgehend ergebnislosen EU-Gipfel-Verhandlungen zur Flüchtlingskrise ein schnellstmögliches Treffen der Berliner Koalitionsspitzen verlangt.  

thu/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Katalonien: Puidgemont wertet Madrids Vorgehen als Rechtsbruck
Hier finden Sie den News-Ticker zum Katalonien-Konflikt: Was unternimmt die spanische Regierung? Wie ist die Lage in Katalonien? Alle Infos hier.
Katalonien: Puidgemont wertet Madrids Vorgehen als Rechtsbruck
Milliardär Babis gewinnt Wahl in Tschechien
Nach Polen und Ungarn siegt der Populismus nun auch in Tschechien - wenn auch unter anderen Vorzeichen. Viel hängt nun davon ab, mit wem der Milliardär Andrej Babis in …
Milliardär Babis gewinnt Wahl in Tschechien
Geheimakten über Kennedy-Mord werden veröffentlicht - schlecht für die CIA?
Zehntausende Seiten an geheimen Dokumenten, die sich um die Ermordung von US-Präsident John F. Kennedy drehen, sollen nun veröffentlicht werden.
Geheimakten über Kennedy-Mord werden veröffentlicht - schlecht für die CIA?
Papst Franziskus warnt vor Islamisierung
Papst Franziskus warnt laut einem Nachrichtenmagazin vor einer Islamisierung. Außerdem sieht er eine „indifferente Haltung“ der Katholiken zum eigenem Glauben
Papst Franziskus warnt vor Islamisierung

Kommentare