+
Bundeskanzlerin Angela Merkel kommt am kommenden Freitag nach München.

Sie wird Rede zur Sicherheitspolitik halten

Merkel kommt zur Münchner Siko - Treffen mit US-Vize Pence wahrscheinlich

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird nächste Woche an der Münchner Sicherheitskonferenz teilnehmen und „sehr wahrscheinlich“ dort US-Vizepräsident Mike Pence treffen

Das kündigte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag an. Es wäre das erste Treffen Merkels mit einem Vertreter der Regierung von US-Präsident Donald Trump.

Die Kanzlerin wolle am Freitag in München zunächst den neuen UN-Generalsekretär António Guterres treffen und am Samstag eine sicherheitspolitische Rede halten, sagte Seibert. Außerdem werde Merkel eine „Reihe von bilateralen Gesprächen“ führen, die aber erst später bekanntgegeben würden.

Die Außenpolitik der neuen US-Regierung unter Präsident Trump wird im Mittelpunkt der Konferenz stehen. Neben Pence werden auch Verteidigungsminister James Mattis, Heimatschutzminister John Kelly und mehrere Senatoren teilnehmen, darunter der schärfste republikanische Trump-Kritiker John McCain.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bangladesch fordert sichere Rückkehr für Rohingya
New York (dpa) - Die Premierministerin von Bangladesch hat eine sichere und würdevolle Rückkehr für die muslimische Minderheit der Rohingya ins benachbarte Myanmar …
Bangladesch fordert sichere Rückkehr für Rohingya
Sechs Männer, eine Frau - das sind Bayerns aussichtsreichste Spitzenkandidaten 
Bayerns Spitzenplätze für die Bundestagswahl am Sonntag werden parteiübergreifend von Männern dominiert. Nach den Karriereenden von Gerda Hasselfeldt (CSU) und Sabine …
Sechs Männer, eine Frau - das sind Bayerns aussichtsreichste Spitzenkandidaten 
Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Test über dem Pazifik
Der Krieg der Worte eskaliert weiter. Kim Jong Un bezeichnet Trump nun als dementen Greis, den er mit Feuer bändigen wolle. Nach den USA kündigt auch die EU neue …
Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Test über dem Pazifik
Kim bezeichnet Trump als dementen US-Greis - und droht mit Wasserstoffbombe
Der Krieg der Worte eskaliert weiter. Kim Jong Un bezeichnet Trump nun als dementen Greis, den er mit Feuer bändigen wolle. Nach den USA kündigt auch die EU neue …
Kim bezeichnet Trump als dementen US-Greis - und droht mit Wasserstoffbombe

Kommentare