+
Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Rüge für Schweden

Merkel kritisiert Anerkennung von Palästina

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Schweden für die Anerkennung des Staates Palästina kritisiert. Die einseitige Anerkennung würde die Zwei-Staaten-Lösung nicht voranbringen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die offizielle Anerkennung eines Staates Palästina durch das EU-Mitglied Schweden kritisiert. Sie sei der Meinung, „dass eine einseitige Anerkennung des palästinensischen Staates uns auf dem Weg zu einer Zwei-Staaten-Lösung nicht voran bringt“, sagte sie am Freitag nach einem Treffen mit dem belgischen Ministerpräsidenten Charles Michel in Berlin. Es sei besser, die Friedensbemühungen darauf zu konzentrieren, Gespräche zwischen Israel und den Palästinensern voranzubringen.

Ende Oktober hatte Schweden als erstes westeuropäisches Mitglied der Europäischen Union Palästina als Staat anerkannt. Polen, Ungarn und die Slowakei hatten dies bereits getan, bevor sie der EU beigetreten waren. Die Parlamente in London und Madrid haben ebenfalls für die Anerkennung Palästinas votiert. Weltweit haben bereits rund 130 Länder den Staat Palästina anerkannt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Union und SPD dämpfen Erwartung eines kostenlosen Nahverkehrs
Mit ihrem Brief nach Brüssel hat die Bundesregierung eine Debatte über kostenlosen Nahverkehr losgetreten, der laut der meisten Parteien unrealsistisch sei. Die Linken …
Union und SPD dämpfen Erwartung eines kostenlosen Nahverkehrs
Fehlverhalten gegenüber Frauen: Vizedirektor von Unicef tritt zurück
Nach Vorwürfen des Fehlverhaltens gegenüber weiblichen Mitarbeiterinnen während seiner Zeit bei der Hilfsorganisation Save the Children ist der stellvertretende Direktor …
Fehlverhalten gegenüber Frauen: Vizedirektor von Unicef tritt zurück
Floss Schwarzgeld beim GBW-Verkauf? Söder mauert
Neue Recherchen um den Verkauf der BayernLB-Anteile: Es geht um angebliche Schwarzgeldverstrickungen von Geschäftspartnern der kaufenden Investorengruppe. 
Floss Schwarzgeld beim GBW-Verkauf? Söder mauert
Niederländisches Parlament erkennt Völkermord an Armeniern an
Ein dunkles Kapitel in der Geschichte der Türkei: Der Massenmord an Armeniern 1915. Es war Völkermord, sagt das niederländische Parlament. Das kann das Verhältnis zur …
Niederländisches Parlament erkennt Völkermord an Armeniern an

Kommentare