+
Emmanuel Macron und Angela Merkel müssen sich einigen, bevor wichtige EU-Reformen verabschiedet werden können.

Debatte über EU-Reformen

Vor Treffen am Donnerstag: Merkel geht zögerlich auf Macron zu

In der CDU stoßen Emmanuel Macrons Vorschläge für EU und Eurozone teils auf harten Widerstand. Am Donnerstag wird Frankreichs Präsident in Berlin erwartet.

Berlin/Paris - In der Debatte um eine EU-Reform befürwortet Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gemeinsame Treffen der europäischen Finanz- und Wirtschaftsminister. Merkel habe bereits wiederholt betont, für wie wichtig sie die "Stärkung des wirtschaftlichen Aspekts für das Funktionieren der Wirtschafts- und Währungsunion" halte, sagte Vizeregierungssprecherin Ulrike Demmer am Mittwoch in Berlin. Daher sollten sich die Finanzminister mit dem Wirtschaftsministern etwa über Strukturreformen, Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit austauschen.

Dies seien zentrale Fragen, von denen auch die "Fähigkeit des sozialen Ausgleichs abhängt", fügte Demmer hinzu. Bislang treffen sich die europäischen Finanzminister und die Wirtschaftsminister jeweils getrennt.

Idee eines „Jumbo-Rats“ soll zur Sprache kommen

Ein enger Austausch der jeweiligen Minister könne die Wirtschafts- und Währungsunion voranbringen, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin. Einem Bericht des "Handelsblatts" zufolge will Merkel die Idee eines solchen "Jumbo-Rats" zur Sprache bringen, wenn Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron am Donnerstag in Berlin zu Gast ist.

Macron hatte die Debatte um eine EU-Reform mit einer Reihe von Vorschlägen maßgeblich mit angestoßen. Mehrere von seinen Ideen wie ein eigenes Budget für die Eurozone oder die Berufung eines eigenen EU-Finanzministers treffen unter Politikern von CDU und CSU aber auf Ablehnung.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Putin auf Schloss Meseberg: Worauf Kanzlerin Merkel hofft
Russlands Staatschef Wladimir Putin ist zu seinem Besuch bei Angela Merkel (CDU) auf Schloss Meseberg eingetroffen. Themen stehen einige auf dem Zettel, die Kanzlerin …
Putin auf Schloss Meseberg: Worauf Kanzlerin Merkel hofft
Trump wirft sozialen Medien "Zensur" konservativer Meinungen vor
Unlängst haben soziale Medien den ultrarechten US-Verschwörungstheoretiker Alex Jones gesperrt. US-Präsident Donald Trump geht nun auf Facebook & Co. los und spricht …
Trump wirft sozialen Medien "Zensur" konservativer Meinungen vor
Nahles gegen Leistungskürzungen für junge Hartz-IV-Bezieher
Die SPD dringt schon länger darauf, die Sanktionen für Langzeitarbeitslose zu überprüfen. Die Parteichefin sieht aber noch mehr Nachbesserungsbedarf.
Nahles gegen Leistungskürzungen für junge Hartz-IV-Bezieher
Erdogan als AKP-Chef bestätigt - "Wir kapitulieren nicht"
Erdogan ist in Kampfstimmung. Auf dem Parteikongress seiner islamisch-konservativen AKP wird er als Parteichef bestätigt und baut seine Macht aus. Und er teilt in …
Erdogan als AKP-Chef bestätigt - "Wir kapitulieren nicht"

Kommentare