+
Emmanuel Macron und Angela Merkel müssen sich einigen, bevor wichtige EU-Reformen verabschiedet werden können.

Debatte über EU-Reformen

Vor Treffen am Donnerstag: Merkel geht zögerlich auf Macron zu

In der CDU stoßen Emmanuel Macrons Vorschläge für EU und Eurozone teils auf harten Widerstand. Am Donnerstag wird Frankreichs Präsident in Berlin erwartet.

Berlin/Paris - In der Debatte um eine EU-Reform befürwortet Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gemeinsame Treffen der europäischen Finanz- und Wirtschaftsminister. Merkel habe bereits wiederholt betont, für wie wichtig sie die "Stärkung des wirtschaftlichen Aspekts für das Funktionieren der Wirtschafts- und Währungsunion" halte, sagte Vizeregierungssprecherin Ulrike Demmer am Mittwoch in Berlin. Daher sollten sich die Finanzminister mit dem Wirtschaftsministern etwa über Strukturreformen, Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit austauschen.

Dies seien zentrale Fragen, von denen auch die "Fähigkeit des sozialen Ausgleichs abhängt", fügte Demmer hinzu. Bislang treffen sich die europäischen Finanzminister und die Wirtschaftsminister jeweils getrennt.

Idee eines „Jumbo-Rats“ soll zur Sprache kommen

Ein enger Austausch der jeweiligen Minister könne die Wirtschafts- und Währungsunion voranbringen, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin. Einem Bericht des "Handelsblatts" zufolge will Merkel die Idee eines solchen "Jumbo-Rats" zur Sprache bringen, wenn Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron am Donnerstag in Berlin zu Gast ist.

Macron hatte die Debatte um eine EU-Reform mit einer Reihe von Vorschlägen maßgeblich mit angestoßen. Mehrere von seinen Ideen wie ein eigenes Budget für die Eurozone oder die Berufung eines eigenen EU-Finanzministers treffen unter Politikern von CDU und CSU aber auf Ablehnung.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

AfD-Kandidat sprach von „Negern“ und kassierte Abmahnung - nun zieht er in den Landtag ein
Dass ein AfD-Politiker aus Rosenheim auf der Bühne von „Negern“ spricht und auch Albaner pauschal als Diebe hinstellt, sorgte überregional für Empörung. Nun wird er im …
AfD-Kandidat sprach von „Negern“ und kassierte Abmahnung - nun zieht er in den Landtag ein
Wer sitzt denn nun im Landtag? Computerprobleme der Stadt München führen angeblich zu Verzögerung
Nach der Landtagswahl wartete ganz Bayern auf die Nachricht, wer von den Kandidaten im neuen Landtag sitzen wird. Angeblich sollte das mit dem Endergebnis aber noch …
Wer sitzt denn nun im Landtag? Computerprobleme der Stadt München führen angeblich zu Verzögerung
Ärger in CSU-Landesgruppe über Dobrindt
Es sind die Tage der Krisenbewältigung in der CSU. Auch in der Landesgruppe wird am Dienstag hart diskutiert. Zielscheibe ist jedoch nicht nur Horst Seehofer, sondern …
Ärger in CSU-Landesgruppe über Dobrindt
Diese Kandidaten ziehen in den Landtag ein - CSU-Größe verpasst den Sprung 
Am Tag nach der Landtagswahl in Bayern sind die Machtoptionen klar. Zwischen CSU und Freien Wählern könnte es schnell zum Deal kommen. Oder haben die Grünen doch noch …
Diese Kandidaten ziehen in den Landtag ein - CSU-Größe verpasst den Sprung 

Kommentare