Sie war freundlich, aber ...

Merkel an Pommes-Bude: Imbiss-Mann berichtet von Fauxpas

Brüssel - Wenn die Kanzlerin statt Hummer und Häppchen zu Pommes von der Fritten-Bude greift, dann ist das schon eine Schlagzeile wert. Am Rande des EU-Gipfels in Brüssel unterlief Angela Merkel dabei aber ein Fauxpas.

Mit entspanntem Gesichtsausdruck schlendert die deutsche Regierungschefin in Richtung Frittenbude. In ihren Wintermantel gehüllt, sieht man die Bundeskanzlerin an dem Imbissstand „Maison Antoine“ mitten in Brüssel.

Ein Reporter des belgischen Senders ITV News filmte die Szene und zeigte der Welt auf Twitter, wie sich Merkel dem Pommes-Genuss hingibt.

Auch der Imbiss selbst präsentierte der Netz-Gemeinde Bilder des hohen Besuchs.

Visite de Angela Merkel. 󾍇

Posted by Maison Antoine on Freitag, 19. Februar 2016

"Frau Merkel bestellte selber: Sie war freundlich, fragte mich in Englisch, welche Soße die beste sei", sagte Antonio Del Vecchio (39), der die Gäste an dem Imbiss bedient, nun gegenüber der "Bild".

Zusammen mit ihren Bodyguards hatte die Kanzlerin am Freitagabend eine Verhandlungspause beim EU-Gipfel genutzt, um sich auf volkstümliche Art zu stärken.

So entspannt diese Brüsseler Pommes-Pause der Power-Frau aus Berlin aussieht - ohne einen kleinen Fauxpas ging Merkels Griff die Pommes-Tüte anscheinend nicht ab. Denn Antonio Del Vecchio erzählte auch, dass die Kanzlerin bei einer Gesamt-Rechnung von 49,20 Euro lediglich auf 50 Euro aufrundete. Ein jämmerliches Trinkgeld, möchte man sagen.

Immerhin: Wenn sie wieder in Brüssel sei, werde sie wieder beim Imbissstand "Maison Antoine" vorbeischauen, soll die Kanzlerin dem Mann von der Frittenbude versprochen haben.

js

Rubriklistenbild: © Maison Antoine/Facebook

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bamf-Skandal: Ministerin Barley erwartet von Seehofer umfassende Aufklärung
Angesichts der Missstände beim Flüchtlingsbundesamt (BAMF) fordert Bundesjustizministerin Katarina Barley bundesweite Kontrollen der Asylbescheide.
Bamf-Skandal: Ministerin Barley erwartet von Seehofer umfassende Aufklärung
Iren stimmen für Lockerung des Abtreibungsverbots
Jubel auf Dublins Straßen: Das strenge Abtreibungsverbot in Irland wird bald Geschichte sein. Der Ministerpräsident spricht von einer "stillen Revolution" in dem …
Iren stimmen für Lockerung des Abtreibungsverbots
Müller-Westernhagens Abrechnung in NDR-Talkshow: Leute zu blöd für die Demokratie 
Rock-Star Marius Müller-Westernhagen war am Freitag zu Gast in der beliebten NDR-Talkshow „3nach9“ - und gab provokante Thesen ab. 
Müller-Westernhagens Abrechnung in NDR-Talkshow: Leute zu blöd für die Demokratie 
Putin und Abe mahnen zur Zurückhaltung im Korea-Konflikt
Russland und Japan haben zu Zurückhaltung im Konflikt zwischen Nord- und Südkorea gemahnt.
Putin und Abe mahnen zur Zurückhaltung im Korea-Konflikt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.