+
Die Gegner schottischer Unabhängigkeit jubeln, Bundeskanzlerin Angela Merkel lächelt.

"Habe mich rausgehalten"

Merkel reagiert mit „Lächeln“ auf schottisches Nein

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Zufriedenheit über das schottische Nein zur Unabhängigkeit erkennen lassen. Merkel verwies am Freitag in Berlin darauf, dass sie sich mit Kommentaren zu dem Referendum stets zurückgehalten habe.

„Ich habe mich vorher nicht eingemischt. Und deshalb sage ich jetzt auch nur: Ich respektiere es.“ Dann fügte sie jedoch hinzu: „Ich sage das mit einem Lächeln.“ Zuvor hatten sich die Schotten in einer Volksabstimmung mit klarer Mehrheit gegen die Loslösung von Großbritannien entschieden.

dpa

Schottland: Referendum gescheitert, Gegner feiern Sieg

Schottland: Referendum gescheitert, Gegner feiern Sieg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Parteigremien sollen ÖVP-FPÖ-Bündnis absegnen
Auf den Tag genau zwei Monate nach der Wahl in Österreich haben sich Konservative und Rechtspopulisten auf eine Regierungszusammenarbeit geeinigt. Nun müssen die …
Parteigremien sollen ÖVP-FPÖ-Bündnis absegnen
Politker beschließen: Hartz-IV-Frauen bekommen Pille geschenkt
Der Bundesrat fasste am Freitag eine Entschließung, in dem eine bundeseinheitliche Regelung zur Kostenübernahme von Verhütungsmitteln bei Geringverdienenern verlangt …
Politker beschließen: Hartz-IV-Frauen bekommen Pille geschenkt
Auf CSU-Parteitag: Merkel bemüht sich um Ende der Eiszeit
Zwei Jahre nach dem Nürnberger Eklat steht Kanzlerin Angela Merkel wieder auf der CSU-Parteitagsbühne – diesmal lässt Horst Seehofer sie ungeschoren runter.
Auf CSU-Parteitag: Merkel bemüht sich um Ende der Eiszeit
CSU setzt Parteitag mit Wahl der neuen Doppelspitze fort
Die Doppelspitze Horst Seehofer und Markus Söder soll die CSU im wichtigen Landtagswahljahr 2018 zurück in die Erfolgsspur bringen. Heute soll der Parteitag den …
CSU setzt Parteitag mit Wahl der neuen Doppelspitze fort

Kommentare