+
Angela Merkel.

Nur einer bekommt ein Lob

Merkel rüffelt Unionspolitiker für deren Arbeit

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist einem Medienbericht zufolge verärgert über Kritik aus den Reihen ihrer eigenen Partei und die Leistung einiger führender Unionspolitiker.

Wie die "Bild am Sonntag" berichtete, soll Merkel jüngst im kleinen Kreis beklagt haben, dass die Unionsfraktion die Arbeit der Koalition bei Themen wie Mindestlohn und Rente schlecht rede, wovon wiederum die SPD profitiere.

Der CDU-Chefin sei zudem übel aufgestoßen, dass bei eben jenen Streitthemen nicht der Fraktionsvorsitzende Volker Kauder (CDU), sondern Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU) Verhandlungspartner der Sozialdemokraten gewesen sei. Von Bildungsministerin Johanna Wanka (CDU) ist Merkel dem Zeitungsbericht zufolge enttäuscht, weil diese zu wenig aus den Möglichkeiten ihres Ressorts und dem milliardenschweren Bildungshaushalt mache. Und Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) wiederum lasse generell zu wenig von sich hören.

Merkels Gunst gewiss sein kann sich demnach hingegen Hermann Gröhe (CDU): Der Gesundheitsminister habe für seine Arbeit ein Lob von der Kanzlerin bekommen. Um den Zusammenhalt in der gesamten Koalition zu stärken, plant Merkel laut der "Bild am Sonntag" noch kurz vor der Sommerpause einen Koalitionsausschuss.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel spricht mit Jordaniens König über Flüchtlingspolitik
Amman (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) trifft heute im Rahmen ihrer zweitägigen Nahostreise den jordanischen König Abdullah II.. Vor dem Hintergrund des Asylstreits …
Merkel spricht mit Jordaniens König über Flüchtlingspolitik
EuGH entscheidet über Nitrat-Klage gegen Deutschland
Luxemburg (dpa) - Der Europäische Gerichtshof entscheidet heute über eine Klage gegen Deutschland wegen zu hoher Nitratwerte im Grundwasser. Das Verfahren ist von …
EuGH entscheidet über Nitrat-Klage gegen Deutschland
Visegrad-Staaten beraten mit Kurz über Flüchtlingspolitik
Budapest (dpa) - Die Regierungschefs der Visegrad-Vier-Staaten, Viktor Orban (Ungarn), Mateusz Morawiecki (Polen), Andrej Babis (Tschechien) und Peter Pellegrini …
Visegrad-Staaten beraten mit Kurz über Flüchtlingspolitik
Asyl-Streit: „Eine Absurdität“ - Polizisten rügen große Lücke in Seehofers Plan
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Zwei Wochen hat die Kanzlerin nun Zeit, um einen Bruch abzuwenden. Alle Entwicklungen rund um …
Asyl-Streit: „Eine Absurdität“ - Polizisten rügen große Lücke in Seehofers Plan

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.