+
Kein Grund zur Freude: Bundeskanzlerin Angela Merkel vor einigen Wochen bei einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Verhältnis

Merkel: Schwerste Differenzen mit Russland

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht das Verhältnis der Bundesrepublik zu Russland derzeit als belastet an, setzt aber auf Verbesserungen.

„In dieser Partnerschaft gibt es im Augenblick schwerste unterschiedliche Meinungen“, sagte Merkel am Freitag vor Journalisten in Berlin. Dies habe die russische Annexion der Halbinsel Krim und der russische Einfluss in der Ostukraine gezeigt.

Die Meinungsunterschiede müssten überwunden werden. Sie sehe keinen anderen Weg als Gespräche.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump-Interview: Sorgen über US-Kurs in Berlin und Brüssel
Der künftige US-Präsident Trump redet in einem Interview sein Land groß, die EU und die Nato dagegen klein. Auch Migranten und deutsche Autobauer müssen sich wohl warm …
Trump-Interview: Sorgen über US-Kurs in Berlin und Brüssel
Brexit naht: Was heißt das für den deutschen Bürger?
London - Die EU bestimmt die Zusammenarbeit von 28 Staaten. Die Briten wollen künftig ihr eigenes Ding machen. Am Dienstag will Premierministerin Theresa May erklären, …
Brexit naht: Was heißt das für den deutschen Bürger?
Stasibelasteter Berliner Staatssekretär Holm tritt zurück
Die Stasi-Debatte um den umstrittenen Staatssekretär Holm in Berlin hatte das Zeug zur Regierungskrise. Nun gibt er auf. Er kommt damit seiner Entlassung zuvor - und …
Stasibelasteter Berliner Staatssekretär Holm tritt zurück
Das sind die Reaktionen auf Trumps Schock-Aussagen
Washington - Donald Trump hat kurz vor seinem Amtsantritt in Interviews viel Staub aufgewirbelt. So sieht er die NATO als obsolet an und drohte unter anderem BMW. Jetzt …
Das sind die Reaktionen auf Trumps Schock-Aussagen

Kommentare