+
Bundeskanzlerin Angela Merkel widerspricht Sigmar Gabriel in Sachen TTIP-Verhandlungen.

Umstrittenes Handelsabkommen

Merkel glaubt noch an TTIP: "Müssen weiter verhandeln"

Berlin - TTIP ist umstritten. Keine Frage. Bundeskanzlerin Angela Merkel widerspricht ihrem Koalitionspartner Sigmar Gabriel jedoch und glaubt weiterhin fest an das Handelsabkommen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat der Einschätzung von Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) zu einem absehbaren Scheitern des Freihandelsabkommens TTIP widersprochen. "Ich bin dafür, dass wir das Ende der Verhandlungen abwarten und dann eine Bewertung vornehmen", sagte Merkel den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Freitagsausgaben). Bundeswirtschaftsminister Gabriel hatte das geplante transatlantische Abkommen, das derzeit verhandelt wird, zuvor für "de facto gescheitert" erklärt.

Merkel betonte, dass der Abschluss des Abkommens der europäischen Konjunktur dringend benötigte Impulse geben könnte. "Europas Interesse sollte klar sein: Wir haben in vielen Mitgliedstaaten der Europäischen Union eine hohe Arbeitslosigkeit - vor allem bei den jungen Menschen", sagte sie. "Daher sollten wir alles, was Arbeitsplätze schaffen kann, unterstützen. Das Freihandelsabkommen gehört dazu."

Auf die Frage, ob sie einen Abschluss vor den US-Präsidentschaftswahlen im November für möglich halte, sagte Merkel: "Ich plädiere dafür, dass jetzt erst einmal weiter verhandelt wird." Ob TTIP noch eine Chance habe, hänge "jetzt vom weiteren Verhandlungsprozess" ab.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spionage-Krimi im Kreml: Lieferte der CIA-Mann Bilder von Putins Schreibtisch?
Ein mutmaßlicher CIA-Spion soll im Kreml nah an Putin heran gekommen sein. Neue Details deuten auf eine filmreife Spionage-Geschichte hin.
Spionage-Krimi im Kreml: Lieferte der CIA-Mann Bilder von Putins Schreibtisch?
Eklat bei ARD-Sommerinterview: Gauland verweigert Antworten - Zuschauer haben bösen Verdacht
Spontan und sachkundig auf Bürgerfragen zu antworten, ist eine „Königsdisziplin“ für Politiker. Alexander Gauland wollte sich in der ARD darauf nicht einlassen.
Eklat bei ARD-Sommerinterview: Gauland verweigert Antworten - Zuschauer haben bösen Verdacht
Brexit-Geheimplan: Hat Johnson ein Ass im Ärmel? Premier mit skurrilem Comic-Vergleich
Großbritanniens Premier Boris Johnson macht in Sachen Brexit weiter ernst. Auch ein Gesetz des Parlaments will er offenbar mit einem Geheimplan umgehen.
Brexit-Geheimplan: Hat Johnson ein Ass im Ärmel? Premier mit skurrilem Comic-Vergleich
Bremer AfD wählt Ex-Bundespolizisten zum neuen Landeschef
Die Bremer AfD will einen Neuanfang. Nach ausführlicher Kritik an der bisherigen Führungsspitze hat sich der Landesverband neu aufgestellt. Chef ist nun ein ehemaliger …
Bremer AfD wählt Ex-Bundespolizisten zum neuen Landeschef

Kommentare