+
„Wir sind offen für Gespräche“, sagte Merkel nach Sitzungen der CDU-Spitzengremien am Montag in Berlin. Mit SPD-Chef Sigmar Gabriel habe sie bereits „einen ersten Kontakt“ gehabt.

Sind offen für Gespräche

Merkel: Kontakt mit SPD

Berlin - Nach ihrem Sieg bei der Bundestagswahl hat die Union wegen der Sondierung einer möglichen Koalition Kontakt zur SPD aufgenommen.

Sie habe einen ersten Kontakt mit dem SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel gesucht, sagte Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel am Montag nach Beratungen der CDU-Spitzen in Berlin. Gabriel habe sie aber "verständlicherweise" gebeten, dass die SPD zunächst am Freitag ihren Parteikonvent abhalten wolle. "Das gilt es abzuwarten", sagte Merkel.

"Wir haben als Union einen klaren Auftrag zur Regierungsbildung", sagte Merkel. Deutschland brauche eine stabile Regierung, deshalb sei ihre Partei "offen für Gespräche". Nach den Angaben Merkels sind auch Sondierungsgespräche mit den Grünen möglich: Sie habe den ersten Kontakt "zur größten Oppositionspartei" gesucht - "das schließt weitere Kontakte nicht aus". Ein Tolerierungsmodell, bei dem die Union allein regieren und sich die Mehrheiten je nach Thema suchen würde, schloss die CDU-Chefin aus.

Wer könnte was in einer großen Koalition werden?

Wer könnte was in einer Großen Koalition werden?

Die CDU hatte bei der Bundestagswahl am Sonntag mit 41,5 Prozent ihr bestes Ergebnis seit mehr als 20 Jahren eingefahren und die absolute Mehrheit nur knapp verfehlt. Der bisherige Koalitionspartner FDP verpasste erstmals seit Bestehen der Bundesrepublik den Einzug in den Bundestag, so dass ein schwarz-gelbes Bündnis für Merkel keine Option mehr ist.

Presse: "Merkel, Merkel über alles"

Presse: "Merkel, Merkel über alles"

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was passiert, wenn ... ? Der Asyl-Streit der Union kurz erklärt
CDU und CSU zoffen sich im Asyl-Streit um Schlagworte, schnelle Maßnahmen und Fristen. Aber worum geht es eigentlich wirklich? Und was wären die Konsequenzen von …
Was passiert, wenn ... ? Der Asyl-Streit der Union kurz erklärt
Seehofer wirft deutschen Medien „Fake News“ vor - Scharfe Kritik: „In einer Reihe mit Donald Trump“
CSU-Chef Seehofer sorgt für neuen Zündstoff im Asyl-Streit: Er wirft den deutschen Medien die Verbreitung von „Fake News“ vor. Kritiker vergleichen ihn mit rechten …
Seehofer wirft deutschen Medien „Fake News“ vor - Scharfe Kritik: „In einer Reihe mit Donald Trump“
Irrfahrt auf dem Mittelmeer: Deutsches Schiff mit Flüchtlingen darf nirgends anlegen
Erneut ist ein Rettungsschiff mit vielen Migranten an Bord auf Irrfahrt auf dem Mittelmeer: Der deutsche Lifeline wird die Einfahrt in einen Hafen verweigert.
Irrfahrt auf dem Mittelmeer: Deutsches Schiff mit Flüchtlingen darf nirgends anlegen
Auch Malta verwehrt deutschem Rettungsschiff die Einfahrt
Italien macht Jagd auf private Seenotretter. Derweil sterben massenweise Migranten im Mittelmeer - und eine deutsche Hilfsorganisation irrt übers Meer. Für Innenminister …
Auch Malta verwehrt deutschem Rettungsschiff die Einfahrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.