+
Kommen in Hamburg zusammen: Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Donald Trump. Foto: Pablo Martinez Monsivais

Im Hamburger Hotel "Atlantic"

Merkel trifft vor G20 auf Trump

Hamburg (dpa) - Einen Tag vor dem G20-Gipfel wird sich Kanzlerin Angela Merkel (CDU) erstmals in Deutschland mit US-Präsident Donald Trump treffen.

Die beiden wollen sich im Hamburger Hotel "Atlantic" zu einem Vorgespräch zum Treffen der Staats- und Regierungschefs am Freitag und Samstag zusammensetzen.

Es wird damit gerechnet, dass Trump wegen seiner nationalistischen Handels- und Wirtschaftspolitik sowie der kontroversen US-Klimapolitik für Streit beim Gipfel sorgen könnte. Auf Wunsch Ankaras wird sich Merkel am Donnerstag zudem mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zusammensetzen. Zwischen Berlin und Ankara gibt es erhebliche politische Verstimmungen. Der Zeitpunkt ist noch unbekannt.

Polizei und Demonstranten rüsten sich unterdessen für die wohl härteste Demonstration rund um den G20-Gipfel. Zur Demonstration "Welcome to Hell" (16.00 Uhr) rechnen die Behörden mit 10 000 Teilnehmern, darunter 8000 gewaltbereiten Linksautonomen aus dem In- und Ausland. Seit Tagen stehen sich linke Aktivisten und die Hamburger Polizei unversöhnlich gegenüber.

Bundesregierung zum G20-Gipfel

Hamburg zu G20

Attac zu G20

Polizei Hamburg zu G20

C20 - Zivilgesellschaft

T20 - Think Tanks

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abstimmung über Sommerzeit beendet: Wann gibt es das Ergebnis zur Umfrage zur Zeitumstellung?
Die EU-Kommission wollte durch eine Umfrage zur Zeitumstellung wissen, ob die Bürger die Abschaffung der Sommerzeit wollen. Wann es das Ergebnis gibt:
Abstimmung über Sommerzeit beendet: Wann gibt es das Ergebnis zur Umfrage zur Zeitumstellung?
Minister Stamp verteidigt Abschiebung vom Sami A.
Die Abschiebung des Islamisten Sami A. nach Tunesien war rechtswidrig - trotzdem verteidigt der NRW-Integrationsminister das Vorgehen. Sami A. sei eine "ernsthafte …
Minister Stamp verteidigt Abschiebung vom Sami A.
NRW-Minister Stamp „zutiefst enttäuscht“ von Seehofer - Anwältin erwartet Sami A. bald in Deutschland zurück
Der Fall Sami A. sorgt für Empörung. Im Blickpunkt: Horst Seehofer. FDP-Vize Kubicki rügt „unglaubliches Versagen“. Die zuständige Richterin sieht „die Grenzen des …
NRW-Minister Stamp „zutiefst enttäuscht“ von Seehofer - Anwältin erwartet Sami A. bald in Deutschland zurück
„Wir sind nicht der Feind des Volkes“: Mehr als 200 Zeitungen kontern Trump-Attacken
Mehr als 200 Zeitungen in den USA haben mit einer Kampagne für die Pressefreiheit auf die anhaltenden Attacken von US-Präsident Donald Trump gegen die Medien reagiert. …
„Wir sind nicht der Feind des Volkes“: Mehr als 200 Zeitungen kontern Trump-Attacken

Kommentare